Zespri® Green Kiwi: Ideal für eine ausgewogene Ernährung

Mehr als 15 Millionen Deutsche leiden regelmäßig unter Verstopfung. Obwohl Ärzte meist eine ernsthafte Krankheit als Ursache ausschließen können, bedeutet dies für viele Betroffene eine massive Einbuße an Lebensqualität. Dabei kann oft schon die Umstellung der Ernährung und des Lebensstils ausreichen, um die Verdauung nachhaltig zu verbessern: Zum Beispiel mit einer Änderung der Frühstücksgewohnheiten. 

Allein im Jahr 2017 gaben die Deutschen für frei verkäufliche Abführmittel, Magenmittel und verdauungsfördernde Mittel rund 610 Mio. Euro aus – mehr als zum Beispiel für allgemeine Schmerzmittel.[1] Doch gibt es auch schonendere Methoden, eine spürbare Verbesserung der Verdauung zu erzielen, wie ein ausgewogenes Frühstück.

Die deutsche Gastro-Liga e.V. hat hierzu folgende Tipps zusammengestellt:

  • In Ruhe frühstücken, da dies die Darmtätigkeit anregt.
  • Dabei eine ballaststoffreiche Kost bevorzugen, z. B. Vollkornprodukte, Kleie und ballaststoffreiche Früchte wie z.B. Kiwis.
  • Ausreichend viel trinken.
  • Genügend Zeit für den Toilettenbesuch vorsehen.

Eine empfehlenswerte Zutat für das morgendliche Frühstück: grüne Kiwis!

Wissenschaftliche Studien[2] belegen, dass sich der regelmäßige Genuss positiv auf die Verdauung auswirken kann. Bereits zwei grüne Kiwis pro Tag verbesserten bei Menschen mit Verstopfung signifikant die Darmtätigkeit und die Häufigkeit der Darmentleerung, ohne bei gesunden Menschen Durchfall zu bewirken.

Dies liegt an der einzigartigen Kombination aus Actinidain und einem hohen Ballaststoffgehalt: Das natürliche Enzym Actinidain erleichtert den Verdauungsprozess durch eine erhöhte Aufspaltung von Proteinen, und die Ballaststoffe regen die Darmtätigkeit und damit die Verdauung an.

Sechsmal so nährstoffreich wie Äpfel

Rund 50 verschiedene Nährstoffe benötigt der menschliche Körper, um gesund zu bleiben. Kiwifrüchte enthalten besonders viel davon: Um zum Beispiel so viele Nährstoffe aufzunehmen, wie in 100 g Green Kiwi stecken, müsste man rund 600 g Apfel, mehr als 500 g Birne oder fast 500 g Weintrauben zu sich nehmen. 

Neben den Makronährstoffen Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate, die dem Körper Energie zuführen, braucht unser Organismus rund 45 weitere Substanzen, die sogenannten Mikronährstoffe. Zwar werden diese Mikronährstoffe in weitaus geringeren Mengen benötigt, doch ohne sie würde unser gesamter Stoffwechsel samt Immunsystem nicht funktionieren. Zu den Mikronährstoffen zählen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente: Sie sorgen für Wachstum und Entwicklung, ermöglichen Zell- und Gewebeerneuerungen und steuern Abwehr- und Reparaturvorgänge.

Nährwert-Score = Nährstoffe pro Energiegehalt 

Der sogenannte Nährwert-Score bestimmt die Konzentration dieser Nährstoffe in verschiedenen Lebensmitteln: Er gibt an, wie viele der 16 wichtigsten Mikronährstoffe (Ballaststoffe, Kalzium, Eisen, Magnesium, Kalium, Zink, Vitamin C, Thiamin (Vitamin B1), Riboflavin (Vitamin B2), Niacin, Pantothensäure, Pyridoxin (Vitamin B6), Folat, Vitamin B12, Vitamin A und Vitamin E) ein Lebensmittel im Verhältnis zum Energiegehalt liefert.[3]

Kiwis sind Spitzenreiter unter den beliebtesten Obstsorten

Das Ergebnis: Von allen gängigen Obstsorten schneiden Kiwis am besten ab! Dies liegt vor allem am hohen Vitamin-C-Gehalt: Bereits eine Green Kiwi deckt den Tagesbedarf eines Erwachsenen an Vitamin C. Und auch von anderen wichtigen Nährstoffen, insbesondere Ballaststoffe, Kalium und Folat, sind in Green Kiwis signifikante Mengen enthalten: So hat die Green Kiwi pro 100 g zum Beispiel sechsmal so viele wertvolle Nährstoffe wie Äpfel.

Green Kiwis: Ideal für eine ausgewogene Ernährung

Dieser hohe Nährstoffgehalt macht die Green Kiwi zu einem idealen Lebensmittel, um den Körper auf eine einfache – und leckere – Art mit lebenswichtigen Nährstoffen zu versorgen.

Warum Zespri Kiwis? 

Auch wenn alle Kiwis ähnlich aussehen, gibt es geschmacklich große Unterschiede. Zespri legt größten Wert auf den gleichbleibend köstlichen Geschmack der Kiwis. Deshalb wählt Zespri alle Plantagen sorgfältig aus, sorgt dafür, dass sich die Früchte optimal entwickeln können, und erntet die Kiwis erst, wenn sie ihre optimale Reife erreicht haben. So ist sichergestellt, dass der Kunde stets eine qualitativ hochwertige Frucht mit gleichbleibendem Geschmack erhält.

 

Über Zespri
Mit einem Umsatz von rund 1,3 Mrd. Euro ist Zespri eine der weltweit erfolgreichsten Vermarktungsgesellschaften im Agrarsektor und Weltmarktführer bei Premium-Kiwis. Die Gesellschaft mit Sitz in Mount Maunganui, Neuseeland ist zu 100 % im Besitz von etwa 2.500 Kiwi-Bauern. Zespri verkauft Kiwis in 59 Länder weltweit und beschäftigt rund 570 Angestellte in Neuseeland, Asien, Europa, Nord- und Südamerika sowie Nahost. Im vergangenen Jahr wurde die Marke Zespri 20 Jahre alt.

Weitere Informationen unter: www.zespri.de



[1] Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V. [BAH], Titel: Der Arzneimittelmarkt in Deutschland, Zahlen und Fakten 2017
[2] Sims IM, Monro JA Fiber: Composition, structures, and functional properties. Adv Food Nutr Res 2013;68:81-99. 
Kaur L, Rutherfurd SM,Moughan PJ, Drummond L, Boland MJ :Actinidin enhances protein digestion in the small intestine as assessed using in an in vitro digestion model.
[3] Die verwendeten Werte werden durch die USDA Nutrient Database von 2009 (United States Department of Agriculture) anerkannt. Die Nährstoffdichte wird berechnet, indem der Nährwert durch den Brennwert dividiert wird.

 

Pressekontakt:
Tina Finsterbusch
HONEYMILK MEDIA
Paul-Schallück-Str. 6
50939 Köln
Tel.: 02 21-204 255 75
Mobil: 01 76-83 47 49 86
E-Mail: finsterbusch@honeymilk-media.de