Der yello® Apfel hat eine volle gelbe Haut, feste Konsistenz und ein süßes, knackiges und saftiges Herz. Archiv/Bild: VOG

Ausgezeichnete Marktresonanz. Für die nächste Saison wird eine Produktionssteigerung erwartet.

yello®, der neue Clubapfel, der von den Verbänden VOG und VI.P. exklusiv für Europa in Südtirol angebaut wird, beendet vorzeitig eine weitere Saison mit sehr guten Zahlen. Die Kampagne 2018/2019 konnte mit einem Verkaufsvolumen von 200 Tonnen eine sehr gute Marktresonanz erzielen, wie der Verband der Südtiroler Obstgenossenschaften berichtet.

Dieser schmackhafte Apfel versteht es, sich im Fach- und Großhandel zu etablieren.

Das Feedback von Kunden und Verbrauchern war äußerst positiv, und zwar nicht nur in Italien, sondern auch in Europa, wo einige Vertriebskanäle auf Testbasis eröffnet wurden.  Ebenfalls erfolgreich verliefen die Verkaufstests auch in Asien.

yello® ist der Markenname der ursprünglich aus Japan stammenden Sorte Shinano Gold, die aus einer Kreuzung zwischen Golden Delicious und Senshu hervorging. Der unverwechselbare gelbschalige Apfel mit seinem knackigen Fruchtfleisch und einem hohen Brix-Gehalt feierte im November 2016 sein Marktdebüt in Italien.

In der Zwischenzeit wird weiter investiert: Über 160.000 Bäume (40 ha) wurden im Frühjahr 2019 gepflanzt. Mit der nächsten Ernte 2019 erreicht yello® die 1.000 Tonnen-Marke. Diese Zahl soll sich dann im Jahr 2020 auf 2.000 Tonnen verdoppeln.