Nach Japan und Europa eröffnen sich für den Apfel yello® neue Perspektiven. VOG und VI.P haben auf der Fruit Logistica einen Vertrag mit Montague Australien für den Anbau der Sorte Shinano Gold im Kontinent unterzeichnet.Es starten auch umfassendere Tests in den USA und in Südafrika. Bild: VOG

Nach Japan und Europa wird die Apfelsorte Shinano Gold künftig auch in Australien angebaut: Auf der Fruit Logistica unterzeichneten die Südtiroler Verbände VOG und VI.P ein entsprechendes Abkommen mit dem Unternehmen Montague Australien. Weitere Testpflanzungen sind auch in den USA und Südafrika geplant.

Bozen, 7. Februar 2020. Hinsichtlich des innovativen Clubapfel yello®, der von VOG und VI.P exklusiv für Europa in Südtirol angebaut wird, wurde auf der Fruit Logistica eine umfangreiche Erweiterung bekanntgegeben.

Die beiden Südtiroler Verbände, welche die exklusiven Markenrechte besitzen, haben in Berlin eine Sublizenz mit Montague Australien für den Anbau von Shinano Gold unterzeichnet. Anlässlich der Unterzeichnung waren der Obmann des VOG, Georg Kössler, der Obmann des VI.P , Thomas Oberhofer, die Vertreter des australischen Unternehmens Montague, Scott Montague und Rowan Little, sowie der Leiter des Projekts im Auftrag der beiden Südtiroler Verbände, Gerhard Dichgans, zusammengekommen.

„Die Sublizenz beinhaltet derzeit 25 Hektar, wobei eine Option zur Erweiterung der Flächen auf 50 Hektar besteht. Der Vertrieb wird einstweilen nur auf dem australischen Binnenmarkt stattfinden“, so Georg Kössler, der im Namen von VOG und VI.P sprach.

„Die in Australien durchgeführten Tests brachten sehr gute Ergebnisse“, kommentierte Scott Montague vom Unternehmen Montague im australischen Bundesstaat Victoria. „Der Standort, an dem wir die ersten Bäume gepflanzt haben, erwies sich als besonders geeignet für den Anbau dieses Premium-Apfels. Dies war auch der Grund, weshalb wir die Sublizenz mit VOG und VI.P abgeschlossen haben. Somit können wir auch in Australien erste Mengen an Shinano Gold/yello® produzieren.“

Im Rahmen eines Extended Testing Agreements, das mit der Präfektur Nagano in Japan unterzeichnet wurde, ist die Anpflanzung weiterer Shinano-Gold-Bäume in den USA und in Südafrika vorgesehen. Die Tests werden in Zusammenarbeit mit Columbia Fruit Packers und McDougall & Sons aus Wenatchee im US-amerikanischen Bundesstaat sowie Fruitways Framing aus Elgin in Südafrika erfolgen. Dabei handelt es sich um drei historische Partner von VOG und VI.P im Netzwerk der International Pomefruit Alliance (IPA).

„Shinano Gold besitzt das Potenzial, einen Wechsel im Segment der gelbschaligen Äpfel zu erzielen. Mit seinem leicht exotischen und tropischen Aroma sowie seinem knackigen, saftigen Fruchtfleisch erfüllt der Apfel alle Bedürfnisse des modernen Verbrauchers“, unterstrich Gerhard Dichgans, der den Vertrag im Namen von VOG und VI.P ausarbeitete. „Wir haben die Marke yello® schon in über 60 Ländern registriert und werden in diesem Jahr mit einem konkreten Ausbau auf weltweiter Ebene beginnen.“

Die Sorte, die unter dem Markennamen yello® vermarktet wird, heißt Shinano Gold und entstand im Rahmen eines Zuchtprogramms des Versuchszentrums Nagano in der Präfektur Nagano aus der Kreuzung von Golden Delicious und Senshu.

yello® hat eine leuchtend gelbe Schale, eine feste Konsistenz und süßes, knackiges, saftiges Fruchtfleisch. Darüber hinaus punktet der Apfel durch eine ausgezeichnete Haltbarkeit und gleichbleibende Qualitätseigenschaften. In Italien feierte yello® im November 2016 sein Marktdebüt.

Dank des Abkommens mit der Präfektur Nagano besitzen VOG und VI.P weltweit die exklusive Anbau- und Vermarktungslizenz.