Wechsel in der Lidl-Führung

    Neckarsulm (ots) Ignazio Paternò (38) wird mit sofortiger Wirkung die Führung der Lidl Stiftung & Co. KG übernehmen. Als Sprecher wird er dem Vorstand vorstehen, bis die endgültige Nachfolge im Vorstandsvorsitz in den Gremien geklärt ist. Ignazio Paternò ist seit 2004 in unterschiedlichen Funktionen für die Unternehmensgruppe Schwarz (UGS) erfolgreich tätig. Bevor er Ende 2018 als stellvertretender Einkaufs-Vorstand der Stiftung mit Zuständigkeit für die Länder in die Neckarsulmer Zentrale wechselte, war er seit 2015 als Geschäftsleitungsvorsitzender von Lidl Italien aktiv.

    Der bisherige Lidl-Vorstandsvorsitzende, Jesper Hojer, hat sich dazu entschlossen, sein Amt als Vorstandsvorsitzender niederzulegen und die Unternehmensgruppe mit sofortiger Wirkung zu verlassen. „Ich bin stolz darauf, viele Jahre in verschiedenen internationalen Positionen für ein so dynamisches Unternehmen wie Lidl gearbeitet zu haben und einen Beitrag zum Erfolg der vergangenen Jahre geleistet zu haben. Die Entscheidung, mein Amt zur Verfügung zu stellen, ist mir nicht leicht gefallen, aber für mich ist es an der Zeit, meine familiäre und berufliche Zukunft neu auszurichten.“ Jesper Hojer war seit 2015 im Vorstand von Lidl und seit 2017 Vorstandsvorsitzender. Klaus Gehrig, Komplementär der Unternehmensgruppe Schwarz (UGS), dankt ihm für sein langjähriges Engagement und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.

    Ignazio Paternò wird bis auf weiteres an Gerd Chrzanowski als Sprecher des Beirats UGS berichten.

    Über die Unternehmensgruppe Schwarz

    Die Unternehmensgruppe Schwarz (UGS) ist ein international führendes Handelsunternehmen mit weltweit über 400.000 Mitarbeitern, über 11.700 Filialen und Fachmärkten in 30 Ländern. Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von über 96,7 Milliarden Euro. Die im baden-württembergischen Neckarsulm beheimatete Schwarz Gruppe setzt sich im Kern aus den beiden Handelssparten Lidl und Kaufland zusammen.

    Über das Handelsgeschäft hinaus hat die Schwarz Gruppe ihr Portfolio kontinuierlich um Produktionskapazitäten für Lebensmittel erweitert. Hierzu gehören u.a. die MEG Mitteldeutsche Erfrischungsgetränke und Eigenmarken im Backwaren- und Speiseeisbereich.

    Seit vielen Jahren engagiert sich die Schwarz Gruppe in der Sammlung, Sortierung und Wiederverwertung von Wertstoffen. Die Vertriebsmarke PreZero ist der gruppenweite Entsorgungs- und Recyclingdienstleister hierfür. Mit einer eigenen Plastikstrategie („REset Plastic“), die 2018 ins Leben gerufen wurde, hat sich die Schwarz Gruppe als erste Handelsgruppe in Deutschland dazu verpflichtet, den Plastikanteil in der Produktion und im Handelsgeschäft signifikant zu reduzieren und die Sammel- und Recyclingquoten unter Einsatz modernster Technologien weiter zu steigern – und somit aus Abfällen von heute Rohstoffe von morgen zu machen und Wertstoffkreisläufe zu schließen.

    Pressekontakt:

    Henning Stegmayer
    Leiter Unternehmenskommunikation
    Unternehmensgruppe Schwarz
    Telefon: +49 (0) 7132 30 78 75 45
    Mobil:: +49 (0) 1525 793 54 68
    E-Mail: presse@mail.schwarz