Walliser Aprikosenernte beginnt zwei Wochen früher

Dank der guten Bedingungen im Frühling konnten die Aprikosenbauern im Wallis zwei Wochen früher mit der Ernte beginnen.

In den kommenden Wochen startet im Wallis bereits die Aprikosenernte. Es können in diesem Jahr etwa 7600 Tonnen Aprikosen gepflückt werden. Der Durchschnitt der letzten zehn Jahre liegt bei 8200 Tonnen. Die rund 150 Walliser Produzenten decken 95 Prozent der Schweizer Produktion und 50 Prozent des Schweizer Konsums ab. Die restlichen 50 Prozent werden importiert.

In diesem Jahr stellt die Walliser Obst- und Gemüsebranchenorganisation (IFELV) in Zusammenarbeit mit Valais/Wallis Promotion (VWP) den verschiedenen von der Pandemie betroffenen Tourismusakteuren rund 2500 Kilogramm Aprikosen zur Verfügung. Diese werden im Sinne einer Geste an die Gäste abgegeben als Zeichen, gemeinsam eine Krise überwunden zu haben.

Quelle: Landwirtschaftlicher Informationsdienst / Bild: Pixabay