Premiere für den Verband der Südtiroler Obstgenossenschaften: Anfang März wurde der erste Container mit einheimischen Äpfeln in Richtung Vietnam verladen. Die insgesamt acht Tonnen Äpfel werden in etwas weniger als einem Monat in Asien eintreffen.

Der Export nach Vietnam ist das Ergebnis langwieriger und schwerer Verhandlungen, die seit Ende 2015 geführt wurden. Vor allem die Klärung der phytosanitären Anforderungen stand im Laufe des Verhandlungsprozesses im Fokus. Es folgten mehrere Inspektions-besuche von Seiten der asiatischen Pflanzenschutzbehörde.

Historischer Meilenstein

„Mit der ersten Lieferung nach Vietnam hat nicht nur unser Verband, sondern der gesamte nationale Apfelmarkt einen großen Meilenstein erreicht. Vor dem 5. März wurde noch nie ein Apfel aus Italien in Richtung Vietnam verschifft, daher ist das Datum für uns von historischer Bedeutung. Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich bei Assomela, der Interessensvertretung der italienischen Apfelproduzenten, bedanken und hoffe, dass wir die Zusammenarbeit mit Vietnam in nächster Zukunft festigen und fortsetzen können“, so VOG-Direktor Walter Pardatscher.

Marktöffnung von großer Bedeutung

Zur erfolgreichen Marktöffnung haben neben dem VOG auch das CSO (Centro Servizi Ortofrutticoli) in Ferrara, viele andere Institutionen – von den regionalen Behörden bis hin zum Landwirtschaftsministerium –, das nationale Institut für Export (ICE) und die italienische Botschaft in Hanoi ihren Teil beigetragen. Diese Organisationen standen während der Verhandlungen in ständigem Austausch mit Assomela. „In einer Zeit, die für den internationalen Warenaustausch sicherlich nicht einfach ist, ist die Marktöffnung von Vietnam von einer noch größeren Bedeutung. Sie veranschaulicht, weit über den Apfelsektor hinaus, dass das Vertrauen in die Märkte und den Handel zwischen Ländern, die weit voneinander entfernt sind, wiederhergestellt ist“, sagt Assomela-Direktor Alessandro Dalpiaz hinzu. In Kürze dürften sich zu Vietnam auch die Länder Taiwan und Thailand dazugesellen.

Bild: ©Raiffeisenverband Südtirol

Großes Potential in Vietman

Der Verkaufsleiter des VOG, Klaus Hölzl, sieht im vietnamesischen Markt ein großes Potenzial: „Wir verfolgen die Geschehnisse in Vietnam mit regem Interesse. Nun gilt es, eine vertrauensvolle Zusammenarbeit aufzubauen – diese ist nämlich notwendig, um bei den Endkonsumenten zu punkten und auch letzte kritische Punkte des Abkommens zu überwinden.“

Der erste Container mit Äpfeln des VOG ist bereits auf dem Weg nach Vietnam und dürfte dort in etwas weniger als einem Monat eintreffen. Dann können sich auch die Verbraucher vor Ort vom Geschmack der Äpfel und der einzigartigen Qualität Südtirols überzeugen.