Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) ziehen gefrorenes Obst, Gemüse aus Europa nach Listerienschrecken zurück. Mindestens neun Todesfälle in Europa wurden mit den kontaminierten Produkten in Verbindung gebracht

Das Ministerium für Klimaänderung und Umwelt der Vereinigten Arabischen Emirate hat eine Entscheidung zur Rücknahme von gefrorenem Obst und Gemüse des belgischen Anbieters Greenyard bekannt gegeben.

Der Rückzug folgt auf Maßnahmen in Europa, nachdem bei einem der europäischen Betriebe des Unternehmens eine Kontamination mit Listerien festgestellt wurde.

„Die Entscheidung basiert auf den Ergebnissen einer Untersuchung, die von der Europäischen Union und der Weltgesundheitsorganisation herausgegebenen Warnung der EU-Länder zu Listerien-kontaminiertem gefrorenem Gemüse und Obstprodukten von Greenyard, die zu Todesfällen geführt hat, sagte der Direktor für Lebensmittelsicherheit im Ministerium, Majd Al Herbawi.

Al Herbawi sagte, dass MOCCAE, zusammen mit der Abu Dhabi Lebensmittelkontrollbehörde sowie Gemeindebehörden in Dubai, Sharjah, Ajman, Umm Al Quwain, Ras Al Khaimah und Fujairah, die Updates des Ausbruchs genau verfolgt.
Es hat eine Liste mit gefrorenen Gemüsen und Obstprodukten veröffentlicht u.a. „Gemischtes Gemüse“, „American Mix Gemüse“ und „Mais“ und die Verbraucher in den Vereinigten Arabischen Emiraten aufgefordert, kein Greenyard TK-Produkte zu konsumieren, das dem Rückruf unterliegt.

Die Verbraucher wurden dazu ermutigt, die Produkte zurückzugeben oder wegzuwerfen, „da sie ernsthafte Gesundheitsgefahren darstellen können“.

Das Ministerium fügte hinzu, dass die Lebensmittelkontrollbehörden in den VAE den Ausbruch genau beobachtet hätten und eine Liste der Greenyard-Produkte erhalten hätten, die in die Emirate exportiert worden seien.

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit erklärte dazu, am 3. Juli, dass gefrorener Mais und möglicherweise anderes gefrorenes Gemüse die wahrscheinliche Ursache für Listeria monocytogenes sei, eine der Ursachen für Lebensmittelvergiftungen, die Österreich, Dänemark, Finnland, Schweden und das Vereinigte Königreich seit 2015 betreffen.

Sie fügte hinzu, dass Listerien in gefrorenem Gemüse nachgewiesen wurden, das von der ungarischen Produktion des Unternehmens Greenyard in den Jahren 2016, 2017 und 2018 trotz Reinigungs- und Desinfektionsverfahren hergestellt wurde.

Greenyard äusserte sich dazu, dass die ungarische Produktionsstätte geschlossen wurde, nachdem es am 29. Juni von der ungarischen Lebensmittelbehörde angeordnet worden war, alle zwischen August 2016 und Juni 2018 dort hergestellten gefrorenen und vermarkteten Produkte wurden zurückgerufen.

Das Essen von mit Listerien infizierten Lebensmitteln, die nicht richtig gekocht wurden, kann zur bakteriellen Listeriose führen, die bei Schwangeren, Neugeborenen, Erwachsenen mit geschwächtem Immunsystem und älteren Menschen zu schweren Erkrankungen führen kann.