In den letzten drei Jahren hat die Türkei ihre Nahrungsmittelexporte nach China verdoppelt, berichtet DAILY SABAH. Das zeigt, dass die Nachfrage nach gesunden Produkten in China steigt und der Markt viel Platz für türkische Produkte bietet.

Laut Birol Celep, Vizepräsident des Verbandes der ägäischen Exporteure, „ist der chinesische Import türkischer Lebensmittel innerhalb der letzten drei Jahre um 100 Prozent gewachsen, dieser Anstieg ist auch ein Grund dafür, dass die türkischen Exporteure weiterhin auf dem chinesischen Markt wachsen würden. Ein weiterer Faktor ist, das den Chinesen in den letzten Jahren mehr Geld zur Verfügung stehe und zunehmend an türkischen Produkten interessiert seien, wie es uns erscheint“.

China importiert jedes Jahr Nahrungsmittel im Wert von fast 42 Milliarden Euro, China muss als der Zielmarkt von heute und nicht von der Zukunft betrachtet werden.Die Exporteure verschiedener Produkte, insbesondere aber von tropischen Früchten, Olivenöl, Haselnüssen sowie verarbeitetem und frischem Obst und Gemüse sollten sich auf den chinesischen Markt konzentrieren„, fuhr Celep fort.

Die Türkei plane in Zukunft türkische Exporteure und chinesische Importeure zusammenzubringen. Daher wurde mit der Handelskammer in Guangzhou eine Wirtschaftsdelegation auf die Beine gebracht, um türkische Exporteure in den chinesischen Markt zu lenken. Sie soll voraussichtlich zwischen dem 10. und 14. Dezember 2018 zusammenkommen.