Bundesministerin Julia Klöckner Quelle: BMEL/Thomas Trutschel/photothek.net

Zu der aktuellen Debatte um Lebensmittelpreise und die Kampagne eines Einzelhändlers, der billige Preise für Lebensmittel in Deutschland bewirbt, äußerte sich die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, wie folgt:

„Ich kann den Ärger der Bauern verstehen. Es ist wie David gegen Goliath, wenn Bauern mit dem Handel verhandeln. Dass gerade Lebensmittel immer wieder für Lockangebote und für Dumpingpreise herhalten müssen, kann ich beim besten Willen nicht mehr nachvollziehen. Der Handel beklagt zwar, Verbraucher würden nicht mehr bezahlen wollen, aber er setzt selbst immer mehr Tiefstpreise. Da darf man sich nicht wundern, wenn Verbraucher sich daran gewöhnen. Am Ende badet das der Erzeuger aus, dem immer weniger bleibt. Das ist das Gegenteil von Nachhaltigkeit. Beim Treffen am 3.2. im Kanzleramt werden wir das thematisieren.“