STEF und MARCONI Europa - Quelle: STEF Group

STEF STÄRKT SEIN EUROPÄISCHES LOGISTIK-NETZWERK für GEFRORENE NAHRUNGSMITTEL MIT DEM ERWERB EINES TEILS DER AKTIVITÄTEN DER MARCONI GROUP

Die STEF-Gruppe hat die Übernahme (Mai 2018) eines Teils der Aktivitäten des italienischen Marktführers für Tiefkühllogistik, der Marconi-Gruppe, bekannt gegeben. Mit dieser externen Wachstumsmaßnahme kann STEF seine internationale Entwicklungsstrategie verfolgen und sein europäisches Netzwerk für die Tiefkühllogistik stärken.

Die STEF Group erwirbt über ImmoSTEF Italia ihre auf Tiefkühlimmobilien spezialisierte Immobilienfirma, eine der größten Tiefkühllogistik-Plattformen Europas in Fidenza (Parma) sowie ein Lager in Ascoli Piceno (in der Region Marken). Die beiden Standorte repräsentieren ein Gesamtlagervolumen von 1,3 Mio. m3. Die Vereinbarung beinhaltet auch die Übernahme der Logistik- und Transportaktivitäten dieser beiden Standorte mit einem geschätzten Umsatz von rund 55 Millionen Euro.

Stanislas Lemor, stellvertretender Generaldirektor der STEF Group und Vorsitzender von STEF Italia, erklärte:Dies ist die größte Übernahme in der temperaturgeführten Logistikbranche, die in den letzten Jahren in Italien stattgefunden hat. Mit der Übernahme stärkt die STEF Group ihr TK-Netzwerk in Europa deutlich und STEF Italia ist in der bestmöglichen Position, um weiter zu wachsen. „

Adriano Federici, General Manager der MARCONI Group, fügte hinzu, dass „nur eine Vereinbarung mit einer stabilen und ehrgeizigen Gruppe wie STEF, die in einer Wachstums- und Entwicklungsperspektive involviert ist, unseren Kunden die Garantie für anhaltende Qualität und Service bieten kann.“

Diese Übernahme bringt STEF Italia auf den Tiefkühlmarkt (-25 ° C). Die beiden neuen Standorte sind der perfekte Weg, um ihr Dienstleistungsangebot zu vervollständigen, zu dem bereits 29 Standorte für gekühlte und thermosensible Lebensmittel sowie Meeresfrüchte gehören.

Laut Marco Candiani, Managing Director von STEF Italia, „kann STEF Italia nun den Akteuren aus dem Agrar- und Handelssektor eine komplette Palette von Dienstleistungen in der gesamten Kälteversorgungskette anbieten, die bestmögliche Bedingungen hinsichtlich Qualität, Terminen und Lebensmittelsicherheit gewährleisten. Über diese Akquisition hinaus wird der Konzern weiterhin bedeutende Investitionen in Italien tätigen, um seine geografische Präsenz zu verbessern und seine nationale Abdeckung zu stärken.

Diese Übernahme fand offiziell am 8. Mai während der Cibus, der Internationalen Lebensmittelausstellung in Parma, statt.