v.l. Siegfried Bindhammer, Roland Haaser, Goran Lucic, Wenzel Rieser und Andreas Adamer lenken die ersten fünf SPAR-LKW mit Abbiegeassistent in Tirol. Fotorechte: © SPAR

Ab 2024 wird der Abbiege-Assistent in LKW Pflicht. Er soll Unfällen vorbeugen, wenn sich Radfahrer oder Fußgänger beim Abbiegen im toten Winkel befinden. Bei SPAR in Wörgl sind die ersten fünf LKW mit diesem Sicherheitssystem bereits seit Sommer 2019 unterwegs und haben sich bewährt.

„Besonders im Stadtverkehr kommt es beim Rechtsabbiegen zu gefährlichen Situationen, wenn Radfahrer neben dem LKW zu stehen kommen oder geradeaus fahren möchten. Mit den herkömmlichen Spiegeln sehe ich sie nicht immer. Fußgängern und Radfahrern ist diese Gefahr oft nicht bewusst“, berichtet Wenzel Rieser, SPAR-Kraftfahrer aus seiner täglichen Arbeit. Um diesen gefährlichen Situationen vorzubeugen, stattet SPAR seit kurzem alle neuen LKW mit Abbiegeassistenten aus. Das System hat sich bereits im Praxiseinsatz bewährt: „Über den kleinen Monitor kann ich den toten Winkel einsehen und es piepst, wenn sich jemand im Gefahrenbereich befindet. In meiner täglichen Arbeit fühle ich mich dadurch sicherer“, so der erfahrene LKW-Lenker.

Österreichweit sind bereits 35 SPAR-LKW mit Abbiegeassistent im Einsatz. „Die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer und mehr Komfort für unsere LKW-Fahrer bei der Belieferung der SPAR-Märkte ist uns diese Investition von rund einer Million Euro in den nächsten Jahren wert. Aber auch das beste technische System kann die Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme im Straßenverkehr nicht ersetzen“, so Dr. Christof Rissbacher, Geschäftsführer der SPAR-Zentrale Wörgl.

So funktioniert das System
Bereits seit 2018 testet SPAR ein Abbiege-Assistenzsystem in einem LKW. Die bisherigen Erfahrungen der LKW-Fahrer sind in die Entscheidung zur flächendeckenden Einführung eingeflossen. SPAR setzt auf ein bewährtes System mit Kamera und Monitor. Die Kamera ist auf der rechten LKW-Außenseite nahe der Dachkante montiert und zeigt dem Fahrer über einen Monitor den Bereich des toten Winkels an. Das System erkennt, wenn sich jemand neben dem LKW befindet und warnt den Fahrer durch ein akustisches Signal und zusätzlich durch eine farbliche Kennzeichnung am Monitor.

Mit dem Abbiegassistent ist der Bereich neben dem LKW hervorgehoben – dadurch kann der LKW-Lenker Fußgänger, Autos und Radfahrer besser sehen, die durch den Seitenspiegel nicht zu erkennen sind. Fotorechte: © SPAR

Das System verfügt auch über einen Lenkwinkelsensor. Damit ist sichergestellt, dass sich das System beim Abbiegen ab einem gewissen Lenkwinkel auch dann selbstständig aktiviert, wenn der Fahrer beim Abbiegen das Setzen des Blinkers vergessen sollte. So wird der LKW-Fahrer beim Abbiegen unterstützt, um den Bereich neben dem Fahrzeug besser erfassen zu können.

Moderne LKW-Flotte
Rund 200 SPAR-LKW sind täglich im Einsatz, um die rund 1.600 SPAR-Standorte mit frischen Lebensmitteln zu versorgen. Die LKW-Flotte erneuert SPAR laufend. Jährlich werden rund 30 Fahrzeuge auf die jeweils neueste Abgasnorm getauscht. LKW-Fahrer erhalten regelmäßige Schulungen, unter anderem für Sicherheit im Verkehr und kraftstoffsparendes Fahren. Alle SPAR-LKW sind mit einem Monitoring-System ausgestattet, um Routen effizient zu planen und damit Kraftstoffverbräuche zu minimieren. Ein Teil dieses Systems zur Kraftstoffeinsparung ist vom klimaaktiv-Fonds des österreichischen Ministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus gefördert.