Scherpenhuizen eröffnet neues Logistikzentrum in Eindhoven

Scherpenhuizen ist der größte Exporteur von seiner Art in den Niederlanden. Das Unternehmen nimmt am Montag ein neues Logistikzentrum in Betrieb.

Dieses Gebäude ist als Ersatz zum bestehenden Gebäude realisiert worden. Das Gebäude misst 42.000 qm , und soll insbesondere für die Verpackung und Verteilung von Obst und Gemüse verwendet werden. Scherpenhuizen ist im Import und Export, Großhandel mit Verpackung, Lagerung und Transfer spezialisiert sowie in der Verteilung von Gemüse, Obst und Exoten. Gestartet als traditioneller Händler und Verkäufer, hat sich Scherpenhuizen zu einem modernen Frischelieferanten entwickelt, mit einem hohen Maß an Kundenorientierung. Dieser bietet eine vollständige Palette von Früchten. Am neuen Gebäude wird aktuell noch leicht gewerkelt und in der Produktionshalle läuft die erste Linie mit der Verpackung von Paprika bereits.

Scherpenhuizen begann Anfang 2015 mit seiner Planung für ein neues Distributionszentrum. Die neue Verteilung wurde am Standort 7 in Eindhoven realisiert. Auch in den Aspekten der Umwelt- und Nachhaltigkeit legte man bereits in der Bauphase sehr viel wert. So wurden z.B. auf viele Energiesparmaßnahmen, die den gesamten elektrischen Energieverbrauch verringern geachtet. Für die Hauswärme wird die Restwärme des vorhandenen Kühlsystems verwendet und es gibt auch keinen Erdgasverbrauch. Darüber hinaus wurden rund 1.200 PV – Module auf dem Dach installiert, mit einer Leistung von ca. 322.000 Wp. Das Distributionszentrum gilt somit als eines der energieeffizientesten seiner Zeit.

Das Management von Scherpenhuizen war eng bei der Erstellung des Bauentwurfs beteiligt und nahm stets an den Sitzungen und Entwurfsgesprächen teil, um ein Optimum in der Schaffung des neuen Wirtschaftsgebäudes zu erreichen.


Folgendes Video zeigt Ihnen einen kleinen Einblick – Fotos finden Sie unter der Quelle: ed.nl