Quelle: REWE Markt GmbH

Zwei Bundessieger und vier Landessieger zeigen die Frischekompetenz des Vollsortimenters

Köln (ots)  Das Aushängeschild eines jeden Supermarktes ist die Obst- und Gemüseabteilung. Schon beim Betreten des Marktes wird der Kunde von einer frischen und bunten Vielfalt begrüßt. Die besten Obst- und Gemüseabteilungen werden jährlich im renommierten Branchenwettbewerb „Deutscher Frucht Preis“ ausgezeichnet, ausgerichtet von der „Rundschau für den Lebensmittelhandel“ und dem „Fruchthandel Magazin“. REWE konnte in diesem Jahr gleich sechsfach mit Frischekompetenz punkten: Das REWE CENTER Wandsbek und REWE Homberg-Budnik in Dortmund setzten sich auf Bundesebene in den Kategorien „SB-Warenhaus“ und „Supermarkt groß“ durch. Landessieger sind REWE Jörg Müller in Neuwied-Irlich (Rheinland-Pfalz), der REWE-Markt Kronberg (Hessen), REWE Hopfenpost in München (Bayern) sowie REWE Keyser in Radebeul (Sachsen).

Bundessieger mit gewissem Etwas

Mit einem umfangreichen Angebot überzeugt das REWE CENTER in Hamburg-Wandsbek (Walddörferstraße 146). Der rund 5.800 Quadratmeter große Markt setzt in seiner Obst- und Gemüseabteilung auf Masse und Klasse: zum Beispiel mit über 70 Bio-Artikeln – oft sogar aus der Region – für den bewussten Einkauf. Überhaupt legt der Center-Markt Wert auf Regionalität: Kartoffeln, Spargel, Erdbeeren und vieles mehr kommen von den Kunden bekannten Bauern aus der Umgebung. Bei Verkostungen und regelmäßigen Entdeckertouren können sich Verbraucher selbst von der Qualität der Produkte überzeugen. Beeindruckt hat im vergangenen Jahr auch das umsatzstarke Convenience-Angebot: Für die Salat- und Antipasti-Bar, frisch gepresste Säfte, Fresh-Cut-Artikel & Co. gab es den Sonderpreis beim „Deutschen Frucht Preis“.

In der über 200 Quadratmeter großen Abteilung von REWE Homberg-Budnik in Dortmund (Pfarrer-Rüter-Weg 2) werden Kundenwünsche wahr. Bio-Obst und -Gemüse von Demeter und Bioland werden komplett ohne Plastik verkauft, ein eigener Mehrwegbeutel hilft beim Transport. In der Saison stammen Spargel, Beeren, Äpfel und Zwetschgen ausschließlich aus der Region. Verkostungen, Kochshows und Rezepte bieten den Kunden außerdem das gewisse Extra im Markt. Das Angebot und die Frische der Produkte haben sogar einen Fußballerstligisten überzeugt: REWE Budnik-Homberg ist Premiumpartner der Borussia Dortmund und beliefert die erste Mannschaft wöchentlich mit frischem Obst.

Landessieger mit regionalem Fokus

Ein Ambiente wie auf dem Wochenmarkt – damit lässt sich die 200 Quadratmeter große Obst- und Gemüseabteilung des REWE-Marktes von Familie Müller in Neuwied-Irlich (Büng 10) gut beschreiben. Der 50 Quadratmeter große Außenverkauf setzt das Angebot zusätzlich in Szene. Großen Wert legt das Team auf Frische sowie auf Produkte aus der direkten Umgebung. Auch Bio-Artikel, internationale Spezialitäten und Snacks aus eigener Herstellung, zum Beispiel die wechselnden Salate in der Salatbar, erwarten die Kunden.

Die moderne Obst- und Gemüseabteilung im Kronberger REWE-Markt (Westerbachstraße 23) bietet alles, was das Kundenherz begehrt. Auf 300 Quadratmetern findet sich eine umfassende und frische Auswahl: von regionalem Gemüse über Bio-Produkte bis hin zu Delikatessen aus exotischen Ländern. Insgesamt 472 Sorten Obst und Gemüse werden in Kronberg angeboten. 18 Prozent davon kommen aus der Region oder der direkten Umgebung. Und fast jeder vierte Artikel ist ein Bio-Produkt. Neben einem breiten Angebot an fertig vorbereiteten Snacks gibt es auch eine Salatbar.

Typisch für den „Frischemarktplatz“ im REWE Hopfenpost (Arnulfstraße 32) ist die große Auswahl an regionalen und Convenience-Produkten. In der Salatbar haben die Kunden täglich die Wahl zwischen 80 selbstgemachten Salaten. Exoten, saisonale Sortimente sowie Aktionsartikel werden aufmerksamkeitsstark auf Marktkarren platziert. Das Credo des Marktteams: mit bester Frische, Qualität und Auswahl sowie einer hohen Verfügbarkeit überzeugen und zusätzliche Einkaufserlebnisse schaffen.

Aller guten Dinge sind drei: Bereits zum dritten Mal in Folge überzeugt REWE Keyser in Radebeul (Meissner Str. 475) bei der Jury des „Deutschen Frucht Preises“. Auf knapp 350 Quadratmetern bietet Kaufmann Björn Keyser rund 400 Obst- und Gemüsesorten an. Dabei setzt er neben einer großen Auswahl und exotischen Früchten auch auf ein breites Angebot an lokalen und regionalen Produkten sowie fachliche Beratung. Mit neuen Holzmöbeln und einer Erweiterung des regionalen und Exoten-Sortiments sowie mit Events ruht sich der Kaufmann nicht auf seinem Erfolg aus.

Der „Deutsche Frucht Preis“ wird seit mehr als 20 Jahren von der „Rundschau für den Lebensmittelhandel“ zusammen mit dem „Fruchthandel Magazin“ verliehen. Die Preisverleihung fand am 2. Mai 2019 im festlichen Rahmen in Baden-Baden statt. Ziel des Preises ist es, qualifizierte und hervorragende Leistungen in der Präsentation und im Verkauf von Obst und Gemüse zu würdigen.