Bild: Georg Schober

Betriebe bei der Weiterentwicklung einbeziehen

(ZVG/Bundesfachgruppe Obstbau) Die Bundesfachgruppe Obstbau zieht ein positives Zwischenfazit der bundesweiten Initiative zur Information der Öffentlichkeit über die Biodiversität in Obstanlagen. Die Initiative startete mit einer überwältigenden Resonanz. Innerhalb kürzester Zeit waren die ersten Materialen vergriffen.

Vor dem aktuellen Hintergrund des für viele Obstbaubetriebe existenzbedrohenden Insektenschutzprogrammes der Bundesregierung und der Volksbegehren in Bayern und Baden-Württemberg erkennen immer mehr Betriebsleiter die Notwendigkeit, zu handeln und zu informieren, betont der Geschäftsführer der Bundesfachgruppe, Joerg Hilbers.

In der kommenden Zeit sollen nun kontinuierlich weitere Materialien zur Verfügung gestellt werden. Die Betriebe sind daher aufgerufen, ihre Erfahrungen und Einschätzungen an die Bundesfachgruppe zurück zu spiegeln. Diese Anmerkungen sollen bei den künftigen Informationsmaterialien berücksichtigt werden.