patART im Körbchen aufgeschnitten mit Etikette Bild: fenaco

fenaco Landesprodukte lanciert mit patART neue Kartoffelspezialitäten

Mit der Produkteeinführung von patART bringt fenaco Landesprodukte mehrfarbige Urkartoffeln in die Schweizer Küchen. Diese versprechen einen besonderen Augen- und Gaumenschmaus.

PatART sind vier mehrfarbige Urkartoffeln-Sorten, die neu vermehrt wurden. Diese Kartoffelsorte wartet mit einer enormen Vielfältigkeit in Bezug auf Geschmack, Farbe und Verwendungsmöglichkeiten auf. Damit garantieren sie einen besonderen Augen- und Gaumenschmaus.

Es gibt zahlreiche Urtypen von Kartoffeln in Südamerika. Nur wenige davon entsprechen jedoch den heutigen Anforderungen in agronomischer und kulinarischer Hinsicht, aber auch bezüglich Haltbarkeit und Optik. Der holländische Kartoffelspezialist HZPC hat die interessantesten Sorten übernommen und in Europa aufgebaut. Wiederum mit einer Auswahl der erfolgversprechendsten Varietäten kreierte HZPC das Perupas-Konzept, welches fenaco Landesprodukte nun als patART-Angebot exklusiv in der Schweiz anbieten kann.

Der Anbau findet bisher an den Standorten Vechigen (BE) und Bätterkinden (BE) statt. Da fenaco Landesprodukte das Produkt national anbieten wird, soll der Anbau mittelfristig auf die ganze Schweiz ausgedehnt werden. Nach drei Jahren in Kleinversuchen sind im Jahr 2018 die ersten massgebenden Mengen in der Schweiz angebaut worden. In das Sortiment diverser Detailhändler und Gastrozulieferer werden sie in diesen Tagen kommen.

Folgende vier Sorten sind in der patART-Linie erhältlich:

Mit der patART-Kartoffellinie ist Abwechslung also garantiert.