NORMA setzt bei Säften auf Früchte von zertifizierten Farmen

Lebensmittel-Discounter und Rainforest Alliance arbeiten an nachhaltigem Anbau

Quelle: NORMA

NOR­MA und die Non-Pro­fit-Or­ga­ni­sa­ti­on Rain­fo­rest Al­li­an­ce (RFA) ar­bei­ten bei der Si­cher­stel­lung stren­ger Um­welt­stan­dards seit Jah­ren Hand in Hand zu­sam­men. Ab so­fort wer­den wei­te­re Säf­te aus den Re­ga­len des Le­bens­mit­tel-Dis­coun­ters RFA-zer­ti­fi­ziert sein.

Nach­hal­tig für Na­tur­räu­me und Ar­ten­viel­falt

Der Oran­gen­saft der Ei­gen­mar­ke TRIMM in der Ein-Li­ter-Fla­sche ist RFA-zer­ti­fi­ziert. Da­bei wird ga­ran­tiert, dass ein Teil der ver­wen­de­ten Früch­te von Far­mern stammt, die von der Or­ga­ni­sa­ti­on auf nach­hal­ti­ge Land­wirt­schaft ge­schult wur­den. So wird si­cher­ge­stellt, dass we­der Na­tur­räu­me noch die Ar­ten­viel­falt in den Her­kunfts­län­dern durch den An­bau ge­fähr­det sind. Im Zu­ge ei­ner Neu­ge­stal­tung der TRIMM-Pro­duk­te wur­den nun auch die Di­rekt­säf­te an­de­rer Fruchts­or­ten in den Ein-Li­ter-Fla­schen mit dem Sie­gel der Rain­fo­rest Al­li­an­ce ver­se­hen. Glei­ches gilt für das Pro­dukt „TRIMM Mil­der Oran­gen­saft 6 x 0,33 Li­ter“. Al­le RFA-zer­ti­fi­zier­ten Säf­te ent­hal­ten 100 Pro­zent Frucht­ge­halt.

NOR­MA und die Rain­fo­rest Al­li­an­ce

Die in­ter­na­tio­na­le Um­welt­or­ga­ni­sa­ti­on Rain­fo­rest Al­li­an­ce hat welt­weit be­reits mehr als ei­ne Mil­li­on Far­mer dar­in ge­schult, die An­bau­me­tho­den nach­hal­ti­ger zu ge­stal­ten. Da­bei wird vor al­lem dar­auf ge­ach­tet, Wäl­der zu er­hal­ten, Ge­wäs­ser zu schüt­zen und die Le­bens­be­din­gun­gen der Ge­sell­schaft in den je­wei­li­gen Län­dern zu ver­bes­sern. Das RFA-Netz­werk um­fasst Land­wir­te, die zu­sam­men­ge­nom­men rund 3,5 Mil­lio­nen Hekt­ar Land auf nach­hal­ti­ge Wei­se be­wirt­schaf­ten – im­mer­hin ei­ne Flä­che so groß wie Nord­rhein-West­fa­len. NOR­MA freut sich, dass die aus­ge­wähl­ten Säf­te im Sor­ti­ment von der Non-Pro­fit-Or­ga­ni­sa­ti­on zer­ti­fi­ziert sind und ar­bei­tet auch wei­ter­hin eng mit den Prü­fern zu­sam­men, da­mit die Nach­voll­zieh­bar­keit der Lie­fer­ket­te stets ge­währ­leis­tet ist.