Jörg Mathis, der neue CEO von GS1 Schweiz, stellte die künftige Struktur des Fachverbandes vor. GS1 Schweiz

Bern – An der 13. ordentlichen Generalversammlung des Fachverbandes GS1 Schweiz vom 15. Juni 2018 stellte der neue Geschäftsleiter Jörg Mathis die künftige Struktur des Verbandes vor. Diese orientiert sich – auf Basis der im Vorjahr vorgestellten Strategie 2021 – vollumfänglich an den Bedürfnissen der Mitglieder aus den vier Hauptbranchen Konsumgüter, Gesundheitswesen, Transport & Logistik sowie Technische Industrien.

Um die fünf Elemente der Strategie Verbinden – Wissen – Standardisieren – Bilden – Beraten optimal umzusetzen, wird die Struktur von GS1 Schweiz neu aufgebaut. Die Basis bilden ein Unternehmensführungskreis, ein Expertenkreis, ein Branchenkreis und ein Gremienkreis. Neu wird ein Team von Business Developern aufgebaut, welches die Branchen betreut. Im Zentrum steht künftig die produkt- und projektorientierte Zusammenarbeit von Mitgliedern aller Kreise.

Mit dieser Struktur können wir künftig noch schneller auf Marktbedürfnisse reagieren und enger mit unseren Stakeholdern zusammenarbeiten“, erklärt Mathis vor den 114 Anwesenden. „Die flachen Hierarchien erlauben zudem eine effizientere Arbeitsweise.“

Die neue Struktur soll im ersten Quartal 2019 fertig umgesetzt sein.

Robert Vogel, Präsident von GS1 Schweiz, blickte auf das vergangene Geschäftsjahr zurück. GS1-Schweiz

Erfolgreiche Wieder- und Neuwahlen

Nach einem kurzen Rückblick auf das vergangene Geschäftsjahr von Präsident Robert Vogel standen die Wahlen an. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Ines Furler, Fastlog AG, Walter P. Hölzle, Stiftung Refdata, Goepf Lanz, Nestlé Suisse SA, Pierre-André Meyrat, Bundesamt für Verkehr, und Aurelius Wespi, Migros-Genossenschafts-Bund, wurden für eine weitere Amtsperiode gewählt. Neu in den Vorstand berufen wurden Markus von Ballmoos, Emmi Schweiz AG, Dr. Christian Kubik, DHL Logistics (Schweiz) AG, Andreas Koch, Alloga AG, Matthias Wolf, Kühne & Nagel (Schweiz) AG, und Dr. Johannes Christopher Cramer, Digitec Galaxus AG. Aus dem Gremium ausgetreten sind Max Peter, Emmi Schweiz AG, Felix Burkard, Galenica AG, und Gilbert Schmutz, Gétaz Miauton AG.

114 Mitglieder von GS1 Schweiz und Gäste nahmen an der Generalversammlung im Gurten Pavillon in Bern teil. GS1 Schweiz

Die nächste ordentliche Generalversammlung findet am 14. Juni 2019 in Bern statt.

GS1 Schweiz ist die Kompetenzplattform für nachhaltige Wertschöpfung auf der Basis optimierter Waren- und Informationsflüsse. Als Fachverband mit rund 5500 Mitgliedsunternehmen vernetzt GS1 Schweiz Beteiligte, fördert die Kollaboration und vermittelt Kompetenz in Wertschöpfungsnetzwerken. Globale GS1 Standards und Prozessmodelle ermöglichen die Gestaltung effizienter Wertschöpfungsketten. Praxisorientierte Weiterbildung, Fachpublikationen sowie Veranstaltungen zum Erfahrungs- und Wissensaustausch sind weitere zentrale Tätigkeitsfelder. GS1 Schweiz ist Mitglied von GS1 Global, von Efficient Consumer Response Europe und der European Logistics Association.