Quelle: Pixabay

Maersk ernannte den Brasilianer Roberto Rodrigues zum Leiter des Containergeschäfts für die Ostküste Südamerikas, berichtet tradeNEWS.

Mit 24-jähriger Erfahrung kehrte Rodrigues nach San Pablo zurück, um Maersks Aktivitäten in Brasilien, Argentinien, Uruguay und Paraguay zu leiten und seinen Kunden von Anfang bis Ende Land- und Seelogistikdienstleistungen anzubieten.

Datamar zufolge war Rodrigues vor seiner Rückkehr nach Brasilien in Panama, wo er Maersks Operationen in der Karibik leitete.

Rodrigues will das intermodale Geschäft an der gesamten Ostküste ausbauen, er sagte: „eine der wichtigsten Kühlfrachtrouten der Welt, die die Produzenten in der Region mit mehr als 130 Märkten verbindet. Kunden wünschen sich vor allem einfache und integrierte Containerlogistikdienstleistungen. Sie wollen Vorhersehbarkeit und einen einfachen Warenumschlag“.

„Im digitalen Zeitalter ist die Online-Buchung zu einem festen Preis äußerst wichtig. Kunden wünschen Preis- und Zuverlässigkeitsgarantien. Wir machen all das und noch mehr“, fügte er hinzu.