Lettland: Aserbaidschans Handelshaus eröffnet Quelle: AZ VISION
Aserbaidschans Handelshaus wurde in Riga, der Hauptstadt Lettlands, eröffnet. Eine aserbaidschanische Delegation unter der Leitung des stellvertretenden Wirtschaftsministers Sahib Mammadov nahm an der Eröffnungsfeier teil.

Das Handelshaus wird dazu beitragen, Produkte mit der Marke „Made in Azerbaijan“ auf dem lettischen Markt zu fördern, den Export aserbaidschanischer Produkte und deren Verkauf in Lettland zu unterstützen.

Im Handelshaus wurde auch eine Ausstellung aserbaidschanischer Produkte organisiert. Unter ihnen sind Weinprodukte, Cognacs, Wodka, Tee, Säfte, Kompotte und andere Produkte von aserbaidschanischen Herstellern, einschließlich Pflanzenöle, Reis, Obst und Gemüse, Textilien, Kosmetik, Industrieprodukte usw.

Mit einer Rede bei der Zeremonie betonte Mammadov, dass die Eröffnung des Handelshauses bezeugt, wie wichtig die Präsidenten beider Länder für die Entwicklung der Handels- und Wirtschaftsbeziehungen sind. Mammadov fügte hinzu, dass sich die Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Lettland erfolgreich entwickeln und die Eröffnungszeremonie des Handelshauses ein Anstoß für die weitere Entwicklung sein wird.
Während der Veranstaltung unterzeichneten die aserbaidschanischen Unternehmen Kaslar und Bina Aqro Vereinbarungen mit lettischen Unternehmen über den Export von Produkten nach Lettland.

Laut dem aserbaidschanischen Staatlichen Zollkomitee belief sich der Handelsumsatz zwischen Aserbaidschan und Lettland im Zeitraum Januar bis Juni 2018 auf 15,1 Mio. USD.