Die Ministerin für Landwirtschaft, Natur und Lebensmittelqualität, Carola Schouten, im Gespräch mit Gijs Dröge, Direktor von SMK, der Stiftung, die das Label On the way to PlanetProof entwickelt und verwaltet. Bild: SMK

Für einen gesunden, verantwortungsbewussten und leckeren Snack können Besucher der Grünen Woche vom 18. bis 27. Januar die Holland-Halle in Berlin besuchen. Unmittelbar nach dem Eingang zur Messe Nord befindet sich in Halle 18 der Stand mit dem Obst Gemüse Haus zusammen mit dem der Birne Conference. Hier können deutsche Verbraucher selbst probieren, wie lecker niederländisches Obst & Gemüse sowie Conference-Birnen schmecken. Dies ist auch ein Ausgangspunkt, um die Geschichte unserer nachhaltigen Produktionsmethode zu erzählen.

Der niederländische Gartenbau legt großen Wert darauf, dass seine Kunden in Deutschland wissen, dass ihre Handwerkskunst und Leidenschaft für das Produkt schmackhaftes (Unterglasanbau) Gemüse garantiert, das umweltbewusst angebaut wird. Dieses Jahr spiegelt sich unter anderem in den vielen Insektenhotels und den über den Stand verteilten fliegenden Bienen wider. Im Gartenbau werden im Kampf gegen Schädlinge und Krankheiten häufig natürliche Feinde eingesetzt. Diese können nur in einem Umfeld gedeihen, das frei von Pflanzenschutzmitteln ist.

Für den niederländischen Obst- und Gemüsesektor ist es wichtig, auf dieser deutschen Verbrauchermesse präsent zu sein. GroentenFruit Huis koordiniert seit mehreren Jahren den zehntägigen Beitrag zur Grünen Woche, wobei das erste Wochenende seit vielen Jahren ein fester Bestandteil der internationalen politischen Agenda ist. Dies bietet GroentenFruit Huis unter anderem die Möglichkeit, mit Politikern aus dem In- und Ausland in Kontakt zu treten. Dies ist ein wichtiger Moment für die nationale und internationale Lobbyarbeit.

Unternehmen, die sich gemeinsam mit GroentenFruit Huis während dieser zehn Tage um die Standbesatzung kümmern, sorgen gemeinsam dafür, dass niederländische Produkte den deutschen Verbrauchern bekannt gemacht werden. In diesem Jahr sind dies: Red Star, Looye Kwekers, Koppert Cress, On the way to PlanetProof, DOOR partners, Bayer und Rijk Zwaan. Darüber hinaus nutzen einige der teilnehmenden Unternehmen die Gelegenheit, von deutschen Verbrauchern Rückmeldungen zu ihren Produkten oder Konzepten zu erhalten. Auf diese Weise sammeln sie wichtige Informationen, die sie in Verkaufsgespräche mit ihren Kunden einbeziehen können.

Deutschland ist mit einem Umsatzanteil von 4,3 Mrd. € der wichtigste Markt für die Niederlande. Am Vorabend der Grünen Woche gaben CBS und Wageningen Economic Research bekannt, dass der niederländische Agrarsektor im Jahr 2019 erneut einen Exportrekord mit einem Gesamtexportwert von 94,5 Mrd. EUR erzielt hat.