Bild: Pixabay

Bananen für den Iran, mit Liebe aus Tadipatri in Indien

Ein 650-m-Zug bringt die Früchte nach Mumbai, von wo aus sie exportiert werden

(THE HINDU) Ein Sonderzug mit 42 klimatisierten Containern transportiert 490 Tonnen Bananen aus der Region Tadipatri im Distrikt Anantapur nach Mumbai, von wo sie von Desai Fruits Venture unter dem Markennamen „Happy Banana“ in den Iran exportiert werden.

Das Unternehmen arbeitet seit mehreren Monaten mit einheimischen Bauern zusammen und exportiert Bananen zusammen mit anderen kleinen Betreibern auch an inländische Bestimmungsorte. Der 650-m-Zug fuhr am vergangenen Donnerstag auf dem Güterbahnhof des Tadipatri-Bahnhofs los.

Der Landwirtschaftsminister Kurasala Kannababu besuchte die Packhausanlage im Dorf Kadavakallu in Putlur Mandal und gab das Startsignal zur Abfahrt. Das Desai Fruits Venture begleitet die Landwirte ab dem Zeitpunkt der Anpflanzung und sichert die Qualität der landwirtschaftlichen Produktion. Das Unternehmen kauft die Produkte, verarbeitet sie nach der Ernte im Packhaus und verschickt sie zum Verkauf auf dem freien Markt.

Laut Subbarayudu, dem stellvertretenden Direktor für Gartenbau, werden auf 16.500 Hektar im Distrikt Bananen angebaut. „Die Sorte, die hier angebaut wird, ist aufgrund der guten Boden- und Klimabedingungen eine der besten des Landes. Staatliche Anreize haben den Landwirten in den letzten zwei Jahren auch geholfen, Erdnüsse zu meiden und Gartenbaukulturen anzubauen“, sagte er.

Gartenbaukommissar Chiranjeev Choudary, Desai Fruits Venture-Gründer Ajit Desai, CEO Marco Klinge und CONCOR-Generaldirektor D. Satyanarayana haben ebenfalls an der Feier teilgenommen.