Hanauer Wochenmarkt Bild: Stadt Hanau

Der Hanauer Wochenmarkt soll einwegplastikfrei werden! Das ist das Ziel einer vierwöchigen Testphase, die jetzt anläuft, von elf Markthändlern mitgetragen und von der Hanau Marketing GmbH (HMG) finanziert wird. Auslöser war ein Beschluss der Stadtverordnetenversammlung im Juni 2018, der vorsieht alle städtischen Veranstaltungen zu prüfen und Wege zu finden das verwendete Einwegplastik zu reduzieren oder zu eliminieren und die Müllsatzung langfristig anzupassen. Dieser wird seither bei Hanauer Festen und Veranstaltungen sukzessive umgesetzt.

Anja Zeller, Leiterin der Stabsstelle Nachhaltige Strategien, regte an, diese Überprüfung auch auf den Hanauer Wochenmarkt auszudehnen. Die Hanau Marketing GmbH und der Vorstand des Wochenmarktvereins nahmen den Vorschlag begeistert auf und leiteten die Vorbereitungen ein. „Der Wochenmarkt ist der Ort des ‚unverpackt Einkaufens‘ schlechthin und eignet sich daher bestens für dieses nachhaltige Projekt“, sind sich Zeller, Peter Krebs, der 1. Vorsitzende des Wochenmarktvereins und Martin Bieberle, Geschäftsführer der Hanau Marketing GmbH einig. Einige Händler würden bereits plastikfrei arbeiten, doch es sei wichtig alle Händler in dieser Sache zu unterstützen und ihnen Alternativen anzubieten.

Im Rahmen einer Abfrage bei den Wochenmarktbeschickern wurden Bedarfe und Probleme bei der Umstellung von Plastik auf alternative Verpackungen ermittelt. Im Anschluss trafen sich Vertreterinnen und Vertreter aus allen Warenbereichen des Wochenmarkts mehrfach mit Mitgliedern der Hanau Marketing GmbH, des Ordnungsamts, der Lebensmittelkontrolle des Main-Kinzig-Kreises sowie der Schweizer Verpackungsfirma Pacovis und besprachen und planten den Testlauf.

In Folge sollen zwei Maßnahmen erfolgen, die den Weg zum einwegplastikfreien Wochenmarkt weiter ebenen: So soll es alternative Verpackungen aus pflanzlichen Materialien geben, die das Plastik ersetzen. Papier, Tüten und Folien aus Maisstärke und Zuckerrohr kommen hier zum Einsatz. „Viele der auf dem Wochenmarkt benötigten Verpackungen können zukünftig durch alternative Produkte ersetzt werden“, waren sich alle Beteiligten einig. Die Kosten der Materialien für die vierwöchige Testphase trägt die Hanau Marketing GmbH. Die Bestellung der Verpackungsmaterialien übernimmt die Firma Barthmann für alle teilnehmenden Händler.

Anja Zeller weist darauf hin, dass diese pflanzenbasierten Verpackungen jedoch in den Restmüll entsorgt werden müssen und wie erdölbasiertes Plastik ebenfalls nicht in die Biotonne gehören: „Sie brauchen wesentlich länger zum Kompostieren als Pflanzenmaterial und Essensreste. Außerdem kann der Entsorger die Verpackungen nicht von Plastik unterscheiden und müsste sie daher aussortierten“, erklärt sie.

Als weitere Maßnahme möchte man die Kundinnen und Kunden noch mehr sensibilisieren selbst eigene Mehrwegverpackungen mitzubringen, die vor Ort befüllt werden können. „Dazu sind alle Marktbeschicker sehr gerne bereit!“, bestätigte Peter Krebs. „Wir freuen uns, dass viele Menschen schon Stofftaschen und sogar Tupperware oder Glasbehältnisse mitbringen und Einwegplastik dadurch reduzieren. Wer sich gut auf seinen Einkauf vorbereitet, hilft dabei, weiter Müll zu reduzieren.“, sagt Zeller. „Auch eigene Becher werden auf dem Wochenmarkt mit Kaffee befüllt, selbst mitgebrachtes Besteck kann an den Imbissen genutzt werden.“

Während und direkt nach Beendigung der Testphase erfolgt ein weiterer Arbeitstermin im Rathaus, in dem festgelegt wird, ob der gewünschte Start eines „einwegplastikfreien Wochenmarkts“ an allen Ständen zum 1. Januar 2020 möglich ist. „Von Seiten der Stadt und der Hanau Marketing GmbH unterstützen wir den einwegplastikfreien Wochenmarkt sehr gerne – auch indem wir die Testphase finanzieren und organisatorisch mittragen“, sagt HMG-Chef Martin Bieberle. Er dankte auch dem Wochenmarktverein und der Firma Barthmann für die aktive Unterstützung. „Doch am Ende liegt es an den Kundinnen und Kunden, ob wir das Konzept durchsetzen können. Ihre Akzeptanz und Mithilfe ist hier zuvorderst gefragt!“

 

Teilnehmende Händler und Marktbeschicker:

Obst – Manfred Albrecht

Fisch – Vanessa Fey

Imbiss – Peter Krebs (Imbiss Beyer)

Gemüse-Buxmann, Köhler

Blumen- Michael Staab

Gewürze- Schimmelschmidt

Feinkost-Bozkurt

Käse – Reiner Keim

Geflügel-Burkhart

Italienische Wurst – Ute Geisel

Kaffee – Stefan Fleck


Pressemeldung-Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau