Fruchteinfuhren nach Russland im 1. Quartal 2020 mengenmäßig rückläufig und wertmäßig steigend

Laut dem Online-Dienst SeaNews Russian Foreign Trade Customs Statistics, importierte Russland im 1. Quartal 2020 1,5 Mio. Tonnen frische und getrocknete Früchte (-2,7% im Jahresvergleich) im Wert von 1,3 Mrd. USD (+8,4%).

Frische und getrocknete Bananen machten mit 438,7 Mio. Tonnen (+2,8%) im Wert von 326,3 Mio. USD (+3,1%) den größten Anteil der Einfuhren aus. Ecuador war das Hauptausfuhrland für Bananen, auf das fast 100% aller Bananeneinfuhren Russlands entfielen, sowohl in physischer als auch in finanzieller Hinsicht.

Die Einfuhr von Äpfeln ging um 2,2% auf 239,6 Tausend Tonnen in Tonnage zurück, stieg aber wertmäßig um 26% auf 153,8 Mio. $ an. Die größten Apfelexporteure waren Serbien und Moldawien.

Die Einfuhr von Orangen belief sich auf 189,7 Tausend Tonnen (-0,7%) im Wert von $ 121,4 Mio. (+12,3%) und kam hauptsächlich aus Ägypten und der Türkei.

Die größten Exporteure von Mandarinen nach Russland im ersten Quartal 2020 waren Pakistan, die Türkei, Marokko und Ägypten. Während des Berichtszeitraums wurden 167,6 Tausend Tonnen Mandarinen (+6,5%) im Wert von 121,2 Mio. $ (+7,9%) importiert.

Die Einfuhr von Zitronen und Limetten belief sich auf 56,7 Tausend Tonnen (-2,6%) im Wert von 51 Mio. $ (+19,7%). Hauptherkunftsland war die Türkei.

Die Einfuhr von frischen und getrockneten Trauben stieg um 0,6% auf 50,1 Tausend Tonnen in Tonnage und um 7% auf 79,7 Mio. $ im Wert. Die größten Mengen kamen aus Indien, Moldawien, Peru und Südafrika.

Die Birnenimporte beliefen sich auf 45,1 Tausend Tonnen, 33% weniger als im gleichen Zeitraum im Jahr 2019. In monetärer Hinsicht stiegen die Birnenimporte um 7,5% auf 43,1 Mio. $. Der grösste Teil des Volumens kam aus Argentinien, Südafrika und der Türkei.

Frische und getrocknete Früchte wurden im ersten Quartal 2020 aus 64 Ländern nach Russland verschifft. Die Hauptexportländer waren Ecuador, die Türkei und Ägypten.

Die Importe aus Ecuador beliefen sich im Januar-März 2020 auf 428,3 Tausend Tonnen Frischfrüchte und Trockenfrüchte, 2,5% mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. In monetärer Hinsicht stiegen die Einfuhren um 2,6% auf 317,7 Mio. USD. Fast das gesamte Volumen entfiel auf Bananen.

Die Einfuhren aus der Türkei stiegen um 50,3% auf 256,4 Tausend Tonnen in Tonnage und um 61,6% auf 201,4 Mio. $ in Währung, wobei Zitrusfrüchte vorherrschten.

Der Import von frischen und getrockneten Früchten aus Ägypten belief sich auf 177 Tausend Tonnen (-4,3%) im Wert von 118,7 Mio. $ (+6,6%). Mehr als 90% der Lieferungen waren Zitrusfrüchte.

Bild: Pixabay