Foto: Kreklau/DFHV

Optimale Qualitätskontrolle bei Tomate, Paprika, Zucchini und Co.
FrischeSeminar am 7. Mai.2019 in Bonn

Bonn, den 1. April 2019. Die Qualitätskontrolle bei Fruchtgemüse von Aubergine über Tomate und Paprika bis hin zu Zucchini steht passend zum Start in ihre Hauptsaison im Mittelpunkt einer Veranstaltung des FrischeSeminar, der Bildungsplattform des Deutschen Fruchthandelsverbandes e.V. (DFHV), am 7. Mai 2019 in Bonn.

Die Referenten des Seminars „Qualitäts-/Wareneingangskontrolle – Schwerpunkt Fruchtgemüse“ sind ausgewiesene Experten der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung. Sie liefern neben warenkundlichen Informationen insbesondere Antworten auf Fragen zur besseren Erkennung von Qualitätsmängeln sowie der Durchführung der Qualitätskontrolle mit reproduzierbaren Kontrollergebnissen. Woran erkenne ich versteckte Schäden? Wie dokumentiere ich die Kontrollen? Wie sind Vermarktungsnormen aufgebaut und welche Bedeutung haben sie für die tägliche Praxis? Mit der Beantwortung dieser und weiterer Fragen aus dem Kreis der Teilnehmer richtet sich das Seminar in erster Linie an Mitarbeiter aus Warenein- und -ausgang, Lager, Qualitätskontrolle und -sicherung, Einkauf oder Vertrieb in Fruchthandelsunternehmen.

Aufgrund der Kooperation mit der Weiterbildungsgesellschaft der Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg erhalten alle Teilnehmer eine IHK-Teilnahmebescheinigung. Offizieller Anmeldeschluss ist der 23.4.2019. Mehr Informationen sind erhältlich auf der Webseite www.frischeseminar.de . Dort ist auch die Online-Anmeldung möglich.

Rückfragen an:

Lisa Kreutz
Deutscher Fruchthandelsverband e.V.
Bergweg 6, 53225 Bonn
Tel: 0228 9114570
Mail: kreutz@dfhv.de
www.frischeseminar.de