Quelle: Wokandapix

Der Krise keine Chance
FrischeSeminar „Krisen in der Obst- und Gemüsebranche – Wo kommen sie her und wie kann man sich vor ihnen schützen“ am 22. Mai 2019 in Bonn

Bonn, den 8. April 2019. Was ist noch ein Risiko? Was ist bereits eine Krise? Welche Ursachen gibt es für den „Ernstfall“? Welche Präventionsmaßnahmen sind im eigenen Unternehmen zu treffen? Welche Rolle spielen die Mitarbeiter? Welche Möglichkeit bietet das Produktmonitoring? Diesen Fragestellungen widmet sich das FrischeSeminar „Krisen in der Obst- und Gemüsebranche – Wo kommen sie her und wie kann man sich vor ihnen schützen?“ am 22. Mai 2019 in Bonn. Referenten sind die ausgewiesenen Experten Anselm Elles und Max Springer von der AFC Risk & Crisis Consult GmbH, Bonn.

Das Tagesseminar beinhaltet ebenfalls praktische Krisenübungen. Anhand von Fallbeispielen und Meldungen aus der Fruchtbranche werden die Teilnehmer Maßnahmen, Stellungnahmen sowie die einzelnen Schritte in einer akuten Krise entwickeln. Dieses FrischeSeminar richtet sich an Geschäftsführer, Einkäufer und Qualitätsmanager. Bis zum 8. Mai 2019 sind Anmeldungen möglich. Das Programm ist online erhältlich unter www.frischeseminar.de. Dort können sich Interessierte auch direkt anmelden.

Rückfragen an:

Susanne König
Deutscher Fruchthandelsverband e.V.
Bergweg 6
53225 Bonn
Tel: 0228 9114530
E-Mail: s.koenig@dfhv.de
www.frischeseminar.de

Der Deutsche Fruchthandelsverband vertritt als nationale Spitzenorganisation der Branche die Interessen von Unternehmen aus allen Handelsbereichen des Obst- und Gemüsesektors. Der Verband repräsentiert die Unternehmen der Direktvermarktung, des Imports und Exports, sowie des Groß- und Einzelhandels. Der weitaus überwiegende Teil aller Umsätze bei frischem Obst und Gemüse in Deutschland entfällt auf die DFHV-Mitgliedsunternehmen.