von links der Verlagsleiter der Zeitschrift "Frotona", Herr Panagiotis Orfanos, der stellvertretende Generaldirektor von TIF-Helexpo, Herr Alexis Tsaskirlis und die Freskon-Managerin, Frau Tonia Nikolaidou.

4. Freskon: Heute beginnt die größte internationale Obst- und Gemüsehandelsmesse

Mit 210 Ausstellern (verglichen mit 191 im Jahr 2017) aus 22 Ländern mit einer Ausstellungsfläche von 11.000 m², mit der Anwesenheit von einigen der größten europäischen Supermarktketten, mit 2.500 „Ernennungen“ zwischen Vertretern der griechischen Unternehmen und Produzenten und ausländischen eingeladenen Geschäftsreisenden und 150 gelisteten Einkäufern aus 31 Ländern startete heute die 4. Internationalen Obst- und Gemüsehandelsmesse Freskon.

Freskon wird ein Treffpunkt für Produzenten, Gruppen von internationalen Einzelhändlern sowie in- und ausländischen Vertriebshändlern für frisches Obst und Gemüse sein und das Thessaloniki International Exhibition Centre vom 26. bis 28. April zu einem Bezugspunkt für den Sektor in Südosteuropa machen.

Die diesjährige Ausstellung ist der erste internationale Weintrauben-Workshop, der am 26. April stattfindet, an dem prominente Redner aus Griechenland und dem Ausland teilnehmen. Auf der Traubenkonferenz werden die neuesten Entwicklungen zum Anbau und Nachernteverhalten der Trauben vorgestellt. In der Rubrik „Digitaler Landbau“ wird auf die technologischen Entwicklungen, die sich auf den Anbau auswirken, ein umfassender Bezug genommen, und alle neuen Rebsorten, die derzeit auf globaler Ebene vorhanden sind, werden angekündigt.

Für ein weiteres Jahr wird FreshCon Market in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift „Froutonea“ organisiert, in deren Mittelpunkt die Verbindung zwischen Produktion und Einzelhandel stehen wird. Das Hauptziel von FreshCon Market ist es, Supermarktketten mit Profis des Agrarsektors zusammenzubringen, Schaffung von geeigneten Bedingungen für direkte Vereinbarungen. Von Griechenland, die Ketten Masoutis, Kritikos, Metro, Chalkiadakis und Discount Markt, aus Bulgarien die Einzelhandelsnetze Fantastico und T-Market, aus Ukraine Supermärkte ATB Market, Brusnichka, Tavria V und Velyka Kyshenya aus Rumänien Mega Image und Dionis aus Weißrussland. Die „Gegenwart“ wird auch von der Zentraleinheit des Marktes für frisches Obst und Gemüse der Metro-Gruppe mit Sitz in Valencia (Spanien) gegeben, die 18 Länder in Europa und Asien bedient.

„Freskon ist eine wichtige Facette, mit der Internationalisierung, die über die Grenzen des Landes hinausreicht. Das gibt es in der weiteren Region Südosteuropas nicht“, sagte der stellvertretende Generaldirektor der TIF-Helexpo, Alexis Tsaskirlis, auf der heutigen Pressekonferenz vor der morgigen Einweihung des Berichts. Sie betonte, dass Freskon nun mit ihrer vierten Organisation die Merkmale eines institutionalisierten Ereignisses aufweist.

Die Organisatorin, Frau Tonia Nikolaidou, stellte fest, dass die griechischen Unternehmen durch Freskon ihre Lieferanten vergrößern und ihre Verkäufe steigern können und dass die Messe den größten Anteil an frischem Obst und Gemüse ausmacht.

Der Verleger und Leiter der Zeitschrift „Frotona“, Herr Panagiotis Orfanos, betonte, dass Freskon sich zu konsolidieren beginnt und die griechischen Obst- und Gemüsetransporter ihn annehmen. Er sagte, dass Griechenland ein Obst- und Gemüseversorgungszentrum in allen Balkanländern sei. „Ganz Europa dreht sich und schaut auf griechische Früchte“, sagte er.

Die Einweihung des 4. Freskon findet morgen um 18.30 Uhr statt, der stellvertretende Minister für ländliche Entwicklung und Ernährung, Herr Ioannis Tsironis.

Es wird darauf hingewiesen, dass am Ende von Freskon eine Sammlung von Obst und Gemüse in der Ausstellung stattfinden wird, die an die Organisation „Das Lächeln des Kindes“ gespendet/geliefert wird.