Wirtschaftsminister Schahin Mustafayev – Foto: AZERTAC

Baku, 7. Februar, AZERTAC | Die Exportförderung ist eine der Prioritätsrichtungen. Im Rahmen des Pakets der Wirtschaftsreformen des Staatspräsidenten Ilham Aliyev wurde eine Reihe der Schritte für die Exportförderung unternommen. Die geeigneten Maßnahmen werden auch im 2017 fortgesetzt. Der Staatschef unterzeichnete kürzlich ein Dekret über die „Ernennung der Handelsvertreter in den Botschaften und Konsulaten der Aserbaidschanischen Republik im Ausland“. Wirtschaftsminister Schahin Mustafayev beantwortete Fragen von der AZERTAC über die Maßnahmen zur Exportförderung in Aserbaidschan.

Herr Minister, die Förderung des Exports von Nichterdölprodukten ist eine der Hauptaufgaben. Welche Maßnahmen werden derzeit in dieser Richtung unternommen?

Eine der Hauptrichtungen der Wirtschaftspolitik unter der Leitung des Präsidenten Ilham Aliyev ist die Steigerung der Nichterdölexporte, die Erweiterung von Möglichkeiten für den Zugang zu neuen Märkte. In diesem Zusammenhang unterzeichnete der Staatschef eine Reihe der wichtigen Dekrete.

Die erste Exportmission 2017 war nach Deutschland geschickt worden. Das Ziel der Reise war es, die Marke Mission „Made in Azerbaijan“ zu fördern. Zur Mission zählten Vertreter von Unternehmen, die in den Bereichen der Herstellung von Mineralwässern, Fruchtsäften, Weinen, Obst, Gemüse, Honig und Tee tätig sind. Die Mission besuchte im Rahmen des Besuchs in Berlin die Messe für Lebensmittelindustrie, Landwirtschaft und Gartenbau „Internationale Grüne Woche 2017“, hielt bilaterale Geschäftstreffen mit lokalen Händlern, potenziellen Kunden Distributoren ab und diskutierte über die Exportmöglichkeiten. Weitere Exportmissionen werden nach Afghanistan, Pakistan und Katar geschickt werden.

In welchen Ländern ist die Gründung von Handelshäusern vorgesehen?

Zuerst werden erste aserbaidschanische Handelshäuser in der Russischen Föderation und Weißrussland ins Leben gerufen werden. Dann ist es vorgesehen, die Handelshäuser in der Ukraine und weiteren Ländern zu gründen.

Wann beginnt dieser Prozess?

In der Russischen Föderation ist ein Handelsvertreter bereits ernannt worden. Russland als einen der wichtigsten Außenhandelspartner Aserbaidschans.

Quelle:

Aserbaidschanische Staatliche Nachrichtenagentur-AzerTAg

Baku AZ 1000
Bülbül-Avenue, 30
E-mail:azertac@azertag.com
URL: www.azertag.az