Die Euro Pool Group stärkt die Kreislaufwirtschaft Quelle: EPG

2025 weniger CO2-Emissionen pro Rotation im Jahr 2025. Dieses Ziel setzt die Euro Pool Group, Europas größter Logistikdienstleister. Sie passt in die Tradition der Pooling-Organisation, die mit ihren Mehrwegverpackungen bereits seit 25 Jahren zur Stärkung der Kreislaufwirtschaft beiträgt.

Diese Kreislaufwirtschaft bietet eine Lösung für globale Herausforderungen wie Ressourcenverknappung und Klimawandel. Die Produkte und Dienstleistungen der Euro Pool Group, zu denen Euro Pool System und LPR gehören, sind die unmittelbare Antwort auf diese Herausforderungen. Da wiederverwendbare Verpackungen und Paletten zu niedrigeren CO2-Emissionen in der Frischkostkette führen, halten sie jahrelang und werden zu 100% recycelt.

Für die Euro Pool Group hört es jedoch nicht auf. Das ehrgeizige Ziel, 2025 im Vergleich zu 2017 um 20 Prozent weniger CO2-Emissionen zu sparen, zeugt davon. Damit trägt die Euro Pool Group zu den von den Vereinten Nationen formulierten SDGs (Sustainable Development Goals) bei.

Nachhaltiger Verkehr

Der Nachhaltigkeitsbericht „Gemeinsam auf dem Weg zu einer Kreislaufwirtschaft“ zeigt, wie die Euro Pool Group dieses Ziel erreichen will.
Erstens zielt die Gruppe darauf ab, den Verkehr nachhaltiger zu gestalten. Durch eine bessere Nutzung der vorhandenen Ströme wird die Anzahl der Transportkilometer reduziert. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit Einzelhändlern und anderen Kunden.

Zweitens arbeitet Euro Pool System an der Konstruktion dünnerer Trays mit derselben Funktionalität, die auch zu einem effizienteren Transport beitragen werden. Ein Pilotprojekt mit Cool Rail, dem Kühltransport auf der Schiene zwischen Spanien und Nordeuropa, trägt ebenfalls zur Verringerung der CO2-Emissionen bei

Gemeinsam mit Partnern

Die Euro Pool Group stärkt nicht nur die Kreislaufwirtschaft. Es arbeitet eng mit Partnern in der Frischkostkette zusammen, wobei Nachhaltigkeit auch auf ihrer Agenda steht. Ein Beispiel ist das spanische Unternehmen Ebaki, das PEFC-zertifizierte Holzpaletten für LPR herstellt. Euro Pool System arbeitet mit der Colruyt Group, der Einzelhandelskette in Belgien, Frankreich und Luxemburg, zusammen, um die Anzahl der Transportkilometer zu reduzieren. So arbeiten Mitarbeiter, Lieferanten und Kunden in ganz Europa an einer effizienten, nachhaltigen und kreisförmigen Lebensmittelkette zusammen.

Goldmedaille

Auch unsere LPR-Tochter trägt in vielerlei Hinsicht zu diesen ehrgeizigen Zielen bei. 2010 war LPR die erste Pallet-Pooling-Organisation, die für PEFCTM, das Gütesiegel für nachhaltige Waldbewirtschaftung, zertifiziert wurde. Das Unternehmen fordert auch Palettenhersteller und Sägewerke auf, sich ebenfalls zertifizieren zu lassen. Im Jahr 2010 betrug der Anteil der Paletten mit diesem Qualitätsmerkmal 22%, 2017 stieg er auf 74%. Ziel ist es, bis 2025 100% PEFCTM-zertifiziertes Holz herzustellen.

LPR hat außerdem gemeinsam mit dem Verein „Plantons pour l’avenir“ (Lets plant for the future) in Frankreich eine Vereinbarung zur Wiederaufforstung von 15 Hektar pro Jahr unterzeichnet. Seit drei Jahren in Folge hat EcoVadis, die internationale Plattform für Nachhaltigkeit, LPR für diese Bemühungen eine Goldmedaille verliehen.

Im Nachhaltigkeitsbericht (PDF, engl.)des Unternehmens, erfahren Sie mehr über die Ambitionen der Euro Pool Group  „Gemeinsam auf dem Weg zu einer Kreislaufwirtschaft“.