Quelle: Pixabay

(BLE) Wie dem aktuellen Marktbericht zur KW 44 zu entnehmen war, fiel die Versorgung der Märkte mit inländischer Lagerware umfangreich aus und die Sortenpalette war breit aufgefächert. Der Vertrieb verlief generell in ruhigen Bahnen. Überdies bewirkten die Feiertage und die Schulferien eine gewisse Entschleunigung des Absatzes. Oftmals wurden nur die allernötigsten Bedarfseinkäufe getätigt. Da man in der Regel den Umfang des Angebotes auf die erwartet verlangsamte Nachfrage abgestimmt hatte, veränderten sich die Notierungen kaum. Bloß hier und da wurden bei einigen wenigen Varietäten die Preisuntergrenzen leicht reduziert. Örtlich ergänzten französische Importe in geringen Mengen das Geschäft. Ihre Bewertungen verharrten trotz des unaufgeregten Interesses auf einem konstanten Level.

Quelle: BLE, Marktbeobachtung