Quelle: Pixabay

Wie den allgemeinen Medien und Verein der Fränkischen Obstbauern zu entnehmen war, ist die Erdbeerernte in Franken mittlerweile beendet und die Haupternte verschiedener Beerenobstarten (Himbeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren und Brombeeren) eingeläutet worden. Die Ernte kann bis Ende September, bei entsprechender Witterung auch länger, anhalten.

Neben diesen oben genannten Beeren werden aber auch Aroniabeeren geerntet, deren Ernte jedoch aufgrund der kühlen Temperaturen im April und Mai sich um zwei Wochen verspätete und nun am Montag (12.08.) in Eschau, Landkreis Miltenberg, einsetzte.

In Bayern wuchs die Anbaufläche seit 2014 von 60,9 Hektar auf 156 Hektar /Stand 2018, wie die Zahlen des Statistischen Landesamts aufzeigten. Im Folgejahr 2015 waren sie den Angaben nach mit 81 Hektar nur etwa halb so groß. Die Erntemenge lag hier bei 168 Tonnen, im Jahr 2018 (272 t). Auch nahm die Anzahl der produzierenden Betriebe zu, waren es 2014 lediglich 14 Betriebe, in 2015 (17 Betriebe), waren es im Jahr 2018 bereits 24 Betriebe.

Die wichtigsten Anbaugebiete in Deutschland sind Sachsen, Bayern und Brandenburg. Hier wurden rund 86% (destatis) der gesamtdeutschen Erntemenge erzeugt.