Pressebild: dennree Naturkost GmbH

Die dennree Gruppe schließt das Geschäftsjahr 2019 (1.1.2019 bis 31.12.2019) mit einem konsolidierten Netto-Umsatz von 1.120 Mio. Euro ab. Damit steigert sich der Erlös im Vergleich zum Vorjahr um 98 Mio. Euro, bzw. 9,5 Prozent. „Die deutliche Steigerung der Kundenakzeptanz zeigt, dass es richtig ist unseren Weg konstant und treu weiter zu gehen“, betont dennree Geschäftsführer Thomas Greim. Insgesamt beliefert dennree in Deutschland und Österreich über 1.400 Fachmärkte, darunter auch die eigenen denn‘s Biomärkte. Unternehmensweit beschäftigt dennree über 6.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und damit etwa 700 mehr als im Vorjahr.

Ausbau der Fachhandelslandschaft
Eine treue Linie fährt dennree zusammen mit den Partnern im weiteren Ausbau des eigenen Vertriebssystems. Mit 25 neuen Naturkostfachgeschäften werden die Bio-Versorgungsmöglichkeiten deutlich aus-geweitet. Neben sieben Neueröffnungen selbstständiger Fachhändler, wie die jeweils dritten Märkte von „BioFritz Biofrischemarkt“ in Rottenburg und „Mutter Grün“ in Vorsfelde, konnten 18 denn’s Biomärkte ihre Pforten öffnen.

Zum Jahresende 2019 stehen den Kundinnen und Kunden 240 selbstständige Verbundgruppenmitglieder, sowie 311 denn’s Biomärkte als Einkaufsstätten zur Verfügung. „Der Zuspruch, den wir täglich von unseren Kundinnen und Kunden erfahren, bestärkt uns, unser Ladennetz weiter auszubauen. Eine wichtige Rolle spielen dabei Neueröffnungen und die Modernisierung bestehender Märkte“, zieht Joseph Nossol, Geschäftsführer von denn’s Biomarkt, eine Zwischenbilanz mit Blick auf 2020. „Die Profilierung innerhalb der Sortimente und die Förderung der naturgemäßen Landbewirtschaftung werden dabei mehr Raum einnehmen.“

Bio braucht Fachkräfte
In 2019 konnte die dennree Gruppe etwa 700 neue Kolleginnen und Kollegen begrüßen und ihnen einen sicheren und werteorientierten Arbeitsplatz ermöglichen. Insgesamt beschäftigt sie nun 6.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den unterschiedlichsten Berufsfeldern. Als Wertschätzung für das hohe Engagement unserer Mitarbeiter partizipieren diese mit über 5,3 Mio. Euro Erfolgsbeteiligung an der Unternehmensentwicklung. Um breite berufliche Perspektiven zu bieten und dem Bedarf an Fachkräften begegnen zu können, setzt die dennree Gruppe vermehrt auf interne Entwicklungswege. Momentan absolvieren 472 junge Leute in aktuell 14 Berufen eine Ausbildung, beispielsweise als Mechatroniker, Tierwirt, Bauzeichner oder Fachkraft für Lagerlogistik. In 2020 ist eine weitere Ausweitung der Ausbildungsmöglichkeiten, auch für akademische Laufbahnen, geplant.

Gemeinsam für einen zukunftsfähigen Ökolandbau
Die dennree Gruppe investierte 2019 über 40 Mio. Euro, neben dem Ausbau des Ladennetzes, unter anderem in den Umzug und die Erweiterung der Regionalzentralen Stuttgart und Berlin, aber vor allem auch in den Ausbau des Hofgut Eichigt, dem landwirtschaftlichen Bio-Betrieb, der seit 2015 zur Unternehmensgruppe gehört. Am Hofgut werden in verschiedensten Forschungsprojekten zukunftsweisende Ansätze für eine naturgemäße Landbewirtschaftung entwickelt. Das Eichigter Öko-Expertenforum widmete sich mit über 40 Gästen aus Forschung und Praxis dem Thema der Bodenfruchtbarkeit. Die Fertigstellung der neuen Stallanlage zur muttergebundenen Kälberaufzucht sowie der Einsatz biologisch-dynamischer Präparate runden den Hoforganismus weiter ab.

Doch dennree setzt sich nicht nur in den eigenen Reihen für eine Stärkung des Ökolandbaus ein: Mit der neugegründeten Initiative „Kernkraft? Ja, bitte!“ soll auf die Notwendigkeit einer unabhängigen und starken Ökozüchtung aufmerksam gemacht sowie Mittel generiert werden. In diesem Rahmen spendete die Initiative 300.000 Euro für ausgewählte Züchtungsprojekte im Obst-, Gemüse- und Getreidebereich.