Die POLO SpA stattet ihr Kühl- und Tiefkühllager in Telo mit zwei Multishuttle-Anlagen aus.
  • Weiterer Auftrag des italienischen Lebensmittelhändlers
  • Zwei Multishuttle-Systeme maximieren Durchlauf
  • Ergonomische Anlage für Kommissionierung, Picking und Palettierung

Telo (Italien) / Heusenstamm – Die Dematic GmbH automatisiert eine weitere Anlage des italienischen Unternehmens POLO SpA. Im Frische- und Tiefkühllager des Lebensmittel-händlers installiert der Intralogistikspezialist zwei Multishuttle-Systeme. Grund für die Automatisierung war der Anstieg des Auftragsvolumens. Mit der Dematic-Lösung wird der Durchlauf im Lager deutlich gesteigert, sodass POLO dem hohen Bestell-aufkommen gerecht werden und seine Handling-Kosten pro Artikel senken kann.

Vom norditalienischen Telo in der Region Veneto aus beliefert POLO Betriebe aus der Gastronomie und Hotellerie mit tiefgekühlten, frischen und trockenen Lebensmitteln. Bereits 2008 hatte der Händler Dematic mit der Entwicklung und Errichtung eines automatisierten Tiefkühllagers (-27 Grad) beauftragt. Mit der Fortsetzung der Automatisierungsstrategie verfolgte POLO nun drei Ziele: die Steigerung der Effizienz der intralogistischen Prozesse, die Verbesserung der Servicequalität und die Senkung der Stückkosten.

Dematic stattet das in die Temperaturzonen gefroren und gekühlt geteilte Lager mit zwei Multishuttle-Systemen aus. In separaten Gängen werden je 30 Regalebenen und 30 Dematic Multishuttles 2 Freeze installiert. Beide Gänge verfügen an ihren Enden über zwei vertikale Lifte, über die die Shuttles auf die Artikel verschiedener Ebenen zugreifen können. Dies wird Zwei-Kopf-Konfiguration genannt.

Das Multishuttle-System setzt POLO beim Picking, bei der Kommissionierung und bei der Palettierung ein. So erfolgt die Auftragszusammenstellung künftig automatisiert nach dem Ware-zu-Mensch-Prinzip. Die Zwei-Kopf-Konfiguration maximiert den Durchlauf und verhindert damit Engpässe im Warenausgang. Im Ergebnis steigt die Effizienz. Dadurch sinken nicht nur die Stückkosten für POLO. Die schnelleren Prozesse verringern gleichzeitig die Lieferzeiten. Da die Ware bis zum Versand im temperierten Shuttle bleibt, ist zudem eine Unterbrechung der temperaturgeführten Lieferkette ausgeschlossen, was der Qualität der Lebensmittel zugutekommt.

Auch das Personal im Lager profitiert von dem Dematic-System. Einerseits wird es durch die Automatisierung bei der Auftragszusammenstellung entlastet. Andererseits wurde bei der Konzeption auch auf die Ergonomie geachtet, sodass die Lösung die Arbeitsplätze verbessert.

Weitere Informationen zur Dematic GmbH unter: www.dematic.com/de

Die Dematic Unternehmensgruppe ist ein führender Anbieter integrierter Automatisierungstechnik, Software und Dienstleistungen zur Optimierung der Supply Chain. Dematic beschäftigt mehr als 6.000 Logistik-Profis und betreibt Entwicklungszentren sowie Fertigungsstätten auf der ganzen Welt. Dematic hat mehr als 4.500 integrierte Systeme für seinen Kundenstamm realisiert, der sich aus kleinen, mittleren und großen Unternehmen zahlreicher unterschiedlicher Branchen zusammensetzt.

Dematic, mit Hauptsitz in Grand Rapids (Michigan/USA), ist Mitglied der KION Group – einem weltweit führenden Anbieter von Gabelstaplern und Lagertechnik, damit verbundenen Dienstleistungen sowie Supply-Chain-Lösungen. In mehr als 100 Ländern optimiert die KION Group mit ihren Logistik-Lösungen den Material- und Informationsfluss in Fabriken, Lagerhäusern und Vertriebszentren. Der Konzern ist in Europa der größte Hersteller von Flurförderzeugen, weltweit die Nummer Zwei und zudem führender Anbieter von Automatisierungstechnologie.

Dematic GmbH
Leitung Marketing und Kommunikation CE
Martinseestr.1
63150 Heusenstamm

Tel: +49 69 583025 125
Mobil: +49 172 65 98 590
Fax: +49 69 8903-1840