Bild: Pixabay

Unter Beteiligung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) fand vom 27. Januar bis 1. Februar 2019 eine Informationsreise einer marokkanischen Delegation in die Häfen Hamburg und Rotterdam statt. Ein Foto finden Sie hier.

Die Delegation bestand aus Vertretern des marokkanischen Handelsministeriums, IT-Vertretern mehrerer marokkanischer Behörden sowie marokkanischer Produktions- und Exportverbänden. Die Leitung hatte Herr Elbakirdi (Berater des marokkanischen Regierungschefs, CNEA).

Das Ziel der Informationsreise ist, die Logistik des Exports aus Marokko nach Deutschland und den Niederlanden zu optimieren und die Transportzeiten zu verkürzen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf IT-Lösungen wie die Verwendung von eCertificate und gemeinsamen IT-Programmen.

Am 29. Januar 2019 besuchte die Delegation die Außenstelle der BLE in Hamburg, um sich über die Importkontrolle von frischem Obst- und Gemüse aus Marokko und den deutschen Markt für Obst und Gemüse zu informieren. Herr Dr. Girnth, Referat 223, hielt hierzu einen einführenden Vortrag. Im Anschluss diskutierten die Delegationsteilnehmer/innen mit Frau Schleiner und Herrn Dr. Girnth intensiv über Import-Exportabläufe und deren Optimierung sowie den deutschen Markt für Obst und Gemüse.