Bild: Feneberg Lebensmittel GmbH

Feneberg eröffnet erste Filiale in Augsburg, in der City-Galerie.

Kempten, Mai 2019. Am 9. Mai eröffnet Feneberg die erste Filiale in Augsburg. Sie liegt in der City Galerie im 1. OG und hat eine Verkaufsfläche von cirka 1200 Quadratmetern. „Feneberg sieht sich als Nahversorger und wir freuen uns, nun auch unseren Teil zum Leben in der Augsburger Innenstadt beitragen zu können„, sagt Hannes Feneberg, der gemeinsam mit seinem Bruder Christof Feneberg das Unternehmen leitet.

Die erste Feneberg-Filiale in Augsburg ist besonders auf den Bedarf im Innerstädtischen Bereich ausgerichtet. Als gut sortierter Nahversorger bietet Feneberg in Augsburg alle Lebensmittel des täglichen Bedarfs. Der Schwerpunkt liegt auf frischen und regionalen Produkten. Mit der regionalen Feneberg-Biomarke VonHier erhalten die Kunden höchste Bio-Qualität aus der Feneberg-Region. Alle Produkte werden mit viel Herzblut von über 600 Erzeuger- und Verarbeitungsbetrieben in einem Umkreis von 100 Kilometern um Kempten hergestellt, nach Richtlinien von Bio-Verbänden wie Bioland, Naturland oder Demeter.

Im hinteren Bereich der Filiale befindet sich eine Bedientheke, an der frisches Fleisch, frische Wurst, frischer Fisch sowie frisches Brot und Backwaren angeboten werden. Brot und Gebäck stammen aus der Feneberg-Bäckerei. Der hauseigene Produktionsbetrieb in Durach bei Kempten stellt seine Produkte seit vielen Jahren ohne jegliche Zusatzstoffe her. Fleisch und Wurst kommen aus der Feneberg-Metzgerei in Kempten. Dort wird regionales Fleisch von Vertragslandwirten nach traditionellen Rezepturen von Meisterhand mit echter Handwerkskunst zu hochwertigsten Produkten verarbeitet. So ist die Wurst aus der Feneberg-Metzgerei frei von Farbstoffen, künstlichen Geschmacksverstärkern, Gluten und Laktose.

Im Eingangsbereich versorgt der Imbiss die Kunden mit warmen und kalten Snacks sowie Kaffee und Kuchen zum Mitnehmen. Außerdem erwartet die Kunden eine Sushi-Station des Franchise-Unternehmens „Eat Happy“, an der das Sushi täglich mehrfach frisch zubereitet wird. Dort besteh die Wahl zwischen verschiedenen Sushi-Boxen zum Mitnehmen, die an der Feneberg-Kasse bezahlt werden können.

Neueste Technik: SB-Kassen

Ganz neu in der Filiale in Augsburg sind die SB-Kassen, die Feneberg hier erstmals testet. Ein innovatives Angebot, das sich vor allem an Kunden richtet, die während der Mittagspause oder zu Feierabend schnell einen kleinen Einkauf tätigen möchten. An den SB-Kassen können die Produkte selbst mit einem Scanner erfasst und bar oder mit Karte bezahlt werden. Dafür werden Obst- Gemüseartikel direkt im Obst- und Gemüsebereich abgewogen. Tabakwaren werden an einem Verkaufsdisplay ausgewählt, über die SB-Kassen bezahlt und im Anschluss aus einem Ausgabe-Automat bezogen.

Eine weitere Neuerung: Feneberg verzichtet in Augsburg auf die sogenannte „Quengelware“ im Kassenbereich. Kaugummis, Kleinsüßwaren etc. befinden sich gebündelt in einem Regal vor dem Kassenbereich.

Ein großes Lebensmittelsortiment mit allen Produkten für den täglichen Bedarf, eine gut sortierte Weinwelt sowie ein Nonfoodsortiment mit Haushalts- und Schreibwaren runden das Einkaufserlebnis in der City-Galerie ab. Dank der Aufzüge, die sich gleich neben dem Eingang befinden, besteht ein direkter Zugang zu den Parkdecks. So eignet sich die Feneberg-Filiale in der City-Galerie sowohl für den kleinen, schnellen Einkauf als auch für den größeren Wocheneinkauf.

Zur Eröffnung erwarten wir unsere Kunden mit vielen Angeboten und Aktionen.Die ersten 1.000 Kunden erhalten auf Wunsch eine Feneberg-Vorteilskarte mit 10 VonHier-Punkten geschenkt. Von Donnerstag, 9. Mai bis Samstag, 11. Mai werden in der City-Galerie Gutscheine Coupons für Gratis-Produkte verteilt. Außerdem haben die Kunden Gelegenheit, einige VonHier-Landwirte persönlich kennenzulernen und ihre Produkte zu probieren.

Nachhaltigkeit und Energieeffizienz:

Bereits während der Planungsphase wird bei Feneberg großes Augenmerk auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz gelegt, so dass ein umfassendes und auf die vorhandenen Gegebenheiten angepasstes Energiekonzept entstanden ist.

Durch die Centerlage wird die Filiale vom Haus mit Wärme versorgt. Mit der Abwärme aus der Gewerblichen Kälteanlage wird das Brauchwasser erwärmt.

Die Kälteanlage wird mit dem natürlichen Kältemittel CO2 betrieben und ist äußerst effizient. Feneberg bestreitet bei Neuanlagen damit bereits seit einigen Jahren konsequent die Abkehr von fluorhaltigen Kältemitteln. Zudem finden geschlossene Kühlmöbel, LED- Beleuchtung und eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung bei Feneberg standardmäßig Verwendung.

Damit die einzelnen Komponenten optimal aufeinander abgestimmt sind, wird das Ganze von einer zentralen Gebäudeleittechnik gesteuert.