Einsatzmöglichkeiten des natürlichen Kältemittels CO2 im Supermarkt: Daikin startet Forschungsprojekt „Natural HVACR 4 LIFE“

Unterhaching (ots) Um die globale Erderwärmung auf maximal 1,5 °C zu begrenzen, strebt die EU bis 2050 Klimaneutralität an. Eine Rolle spielt dabei auch der Handel, der laut der EHI-Studie ‚Energiemanagement im Einzelhandel‘ 2019 im Bereich Food auf einen Energieverbrauch von knapp 400 kWh pro Quadratmeter Verkaufsfläche kam. 79 % davon entfallen auf Strom, wovon knapp die Hälfte für die Kältetechnik verbraucht wird. Daikin, Weltmarktführer für Wärmepumpen- und Klimasysteme, ist überzeugt, dass jetzt gehandelt werden muss. Eine Maßnahme ist das Forschungsprojekt „Natural HVACR 4 LIFE“. Das Ziel des auf drei Jahre ausgelegten Projekts ist die (Weiter-) Entwicklung eines Systems, das alle Bedürfnisse von Supermärkten abdeckt: Kälte, Kühlung, Klima, Heizung – betrieben mit dem natürlichen Kältemittel CO2. CO2 ist das Kältemittel mit dem geringsten Treibhauspotenzial. Kofinanziert wird das Projekt vom EU-Förderprogramm LIFE, das Umwelt- und Naturschutzvorhaben finanziell unterstützt.

Das LIFE-Programm soll einen Beitrag zur Umsetzung, Aktualisierung und Weiterentwicklung der Umweltpolitik und der Umweltvorschriften sowie zu einer nachhaltigen Entwicklung in der Europäischen Gemeinschaft leisten. Herausforderungen, die auch Daikin mit seinem Ziel CO2-Neutralität des Unternehmens bis spätestens 2050 ernst nimmt. „Zum einen reduzieren wir unseren eigenen CO2-Fußabdruck, zum anderen präsentieren wir klimafreundliche Produktlösungen, die den CO2-Fußabdruck unserer Kunden reduzieren“, erklärt Volker Weinmann, Beauftragter Politik, Umwelt und Verbände bei Daikin Airconditioning Germany.

Das Conveni Pack von Daikin etablierte sich in den letzten Jahren als die Lösung für den Handel, die kosten- und energieeffizient alle Anforderungen abdeckt. Das Komplettsystem kombiniert Normal- und Tiefkühlung, Klimatisierung, Heizung sowie Lüftung und nutzt die Abwärme der Kühlmöbel für die Beheizung des Supermarkts. 2020 präsentiert das Unternehmen das Conveni Pack mit dem natürlichen Kältemittel CO2. Es ist dank seines GWP von 1 (Global Warming Potential = Treibhauspotenzial) besonders klimaschonend. Im Rahmen des Projekts „Natural HVACR 4 LIFE“ forscht Daikin nun am Ausbau der Einsatzmöglichkeiten eines Conveni Packs mit dem Kältemittel CO2. Das Unternehmen legt besonderen Wert auf das richtige Zusammenspiel zwischen Kältemittel und Systemdesign, das entscheidend für die Gesamteffizienz der Anlage ist und setzt demnach jeweils das Kältemittel ein, welches die Aspekte Sicherheit, Umweltverträglichkeit, Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz am besten erfüllt. Aktuell wird im Daikin Werk in Ostende (Belgien) in einer simulierten Supermarkt-Umgebung geforscht, wie in Hinblick auf Einsatzmöglichkeiten und Effizienz noch mehr aus dem Kältemittel herausgeholt werden kann. Im Anschluss sollen diese Funktionen in deutschen und spanischen Supermärkten unter realen Bedingungen erprobt werden.

Weitere Informationen unter www.naturalhvacr4life.eu