Obstfestival auf den ostdänischen Inseln Quelle: Sydhavsøernes Frugtfestival
Am 15. und 16. September dreht sich beim Obstfestival auf Lolland alles um Äpfel, Birnen & Co. von den großen und kleinen ostdänischen Inseln / Süßes Programm mit Koch- und Backwettbewerben, Kostproben, Rezeptideen, dem dänischen Starkoch Claus Meyer und vielem mehr
Die ostdänischen Inseln gelten als Dänemarks Obstgarten. Lolland und Falster, vor allem aber die kleinen Eilande Fejø, Femø und Askø haben wegen ihres milden Klimas beste Voraussetzungen für den Anbau von Äpfeln, Birnen, Kirschen, Pflaumen, Beeren und sogar Wein. Die ganze Fülle des Geschmacks erleben Feinschmecker vom 15. bis 16. September beim Obstfestival auf Lolland. Beim „Sydhavsøernes Frugtfestival“ steht frisch geerntetes Obst der Saison in (fast) jeder Form auf dem Programm: von Kochprofis als saisonale Zutat kreativ genutzt oder wie zu Großmutters Zeiten nach überlieferten Rezepten verarbeitet. Dazu gibt es an mehr als 60 Ständen Veredeltes aus und mit Obst von Obstwein und Most über Marmelade, Likör und Cider bis hin zu Schokolade, Chutneys, Kuchen, Bonbons und anderen Leckereien. Der Eintritt zum Festival ist kostenlos. Geöffnet ist am Samstag, 15.9., von 10:00 bis 17:00 Uhr, und am Sonntag, 16.9., von 10:00 bis 16:00 Uhr.

Offiziell eröffnet wird das „Sydhavsøernes Frugtfestival“ am Samstag von Claus Meyer, Mitbegründer des berühmten Restaurants NOMA. Der dänische Starkoch, der zurzeit in New York lebt und arbeitet, stammt selbst von Lolland und besitzt Obstgärten auf der kleinen Insel Lilleø. Im Mittelpunkt des Food-Events stehen neben den Obstständen der lokalen Produzenten verschiedene Wettbewerbe: Köche und Bäcker ringen mit ihren fruchtigen Kreationen um die Gunst von Publikum und Fachjury. Dabei haben die Könner immer nur 30 Minuten Zeit, um unwiderstehliche Obstgerichte zu zaubern. Darunter sind Hauptgerichte ebenso wie Desserts. Darüber hinaus messen sich Metzger von Lolland und Falster darin, die besten Würstchen mit Äpfeln herzustellen. Und schließlich kommen auch die Obstzüchter selbst nicht ohne Wettbewerb aus, wenn es darum geht, die besten Pflaumen der Saison kritischen Qualitäts- und Geschmackstest zu unterziehen. Der zweite Festivaltag am Sonntag steht dann ganz im Zeichen des Backens von Apfel- und anderen Obstkuchen.

Weitere Informationen: http://frugtfestival.dk/de