Christian Hofer wird neuer BLW-Direktor

Schweiz, Bern (14.08.2019) –
Der Bundesrat hat am 14. August 2019 auf Antrag von WBF-Vorsteher Guy Parmelin Christian Hofer zum neuen Direktor des Bundesamtes für Landwirtschaft (BLW) gewählt. Der 47-Jährige tritt damit die Nachfolge von Bernard Lehmann an, der Ende Juni 2019 pensioniert wurde. Hofer führt seit 2018 das Amt für Landwirtschaft und Natur des Kantons Bern. Er wird sein neues Amt Anfang Dezember beginnen.

Christian Hofer leitet seit 2018 das Amt für Landwirtschaft und Natur (LANAT) des Kantons Bern mit rund 500 Mitarbeitenden. In dieser Funktion ist er zuständig für die Bereiche Landwirtschaft, landwirtschaftliche Ausbildung und Beratung, Artenförderung, Jagd, Fischerei und Veterinärwesen. Zuvor arbeitete er ab 2009 im Bundesamt für Landwirtschaft. Dort war er als Vizedirektor und Mitglied der Geschäftsleitung für den Bereich Direktzahlungen und ländliche Entwicklung zuständig. Während sechs Jahren war Hofer zudem Verkaufsleiter Schweiz und Mitglied der Geschäftsleitung der Firma DeLaval AG in Sursee. Diese gehört zur schwedischen Tetra Laval Gruppe. Hofer studierte an der ETH Zürich Agronomie. Er schloss 1999 als Ingenieur-Agronom ab und ergänzte sein Studium mit einem Executive MBA in Integrated Management an der Fachhochschule in Bern und der Haute Ecole de Gestion in Freiburg.

Bernard Lehmann, der Direktor des Bundesamtes für Landwirtschaft, war per 30 Juni 2019 in den Ruhestand getreten. Das BLW wird bis zum Stellenantritt von Christian Hofer von Andrea Leute geführt. Bundesrat Guy Parmelin hatte für die Suche des Nachfolgers, bzw. der Nachfolgerin von Bernard Lehmann eine Findungskommission eingesetzt. Die Stelle war öffentlich ausgeschrieben worden. Es hatten sich insgesamt 29 Personen um das Amt beworben.