Quelle: Agroberichten Buitenland

Finanzielle Unterstützung für Ausrüstung nach der Ernte erhalten bulgarische Obst- und Gemüseerzeuger

Die Europäische Kommission genehmigte mit Anfang April staatliche Beihilfe in Höhe von 7,2 Mio. EUR für Ausrüstung zur Herstellung und Lagerung von landwirtschaftlichen Primärerzeugnissen.

Die Europäische Kommission hat neue staatliche Beihilfen in Höhe von insgesamt 7,2 Millionen Lewa für Investitionen in die Primärproduktion und Lagerung von Obst und Gemüse genehmigt, teilte das Landwirtschaftsministerium mit. Dies wurde bei einem Treffen der stellvertretenden Landwirtschaftsministerin Verginia Krusteva mit Landwirten in der nördlichen Region von Rousse am Freitag, dem 29. März, festgestellt.

Die Beihilfe deckt bis zu 50% der Gesamtinvestitionen für den Kauf von Ausrüstung und darf 60.000 Euro nicht überschreiten. Der stellvertretende Minister sagte, dieses Geld zielt darauf ab, die bulgarischen Landwirte bei der Ernte ihrer Produkte zu unterstützen und sie auf den heimischen und europäischen Märkten wettbewerbsfähiger zu machen.