Gut gelaunte Gäste beim ersten Deutschen Tomatenfestival am 21.07.2018 auf der Insel Reichenau. Bei schönem Sommerwetter wurde auf dem Campingplatz Sandseele Ketchup aus heimischen Tomaten geschnippelt und gekocht. Quelle: "obs/Deutschland - Mein Garten (eine Initiative der Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse / BVEO)/Hendrik Haase"

Sommerzeit ist Tomatenzeit: Begeisterung pur bei den Besuchern des ersten „Deutschen Tomatenfestivals“.

Tanzen, wippen, schnippeln, kochen – zu heißen Rhythmen und bei bester Party-Laune wurde auf der Insel Reichenau aus heimischen Tomaten köstliches Ketchup gezaubert.

Hier wurde die Feldfrucht zum Party-Hit: Mit einer tomatigen Festival-Premiere konnte am Wochenende, der einzige deutsche Insel-Campingplatz mit Südsee-Flair, die „Sandseele“ am Südufer der Gemüseinsel Reichenau aufwarten. Zu heißen Dance-Beats des DJ-Duos „Lakechild“ wurden auf Einladung von „Deutschland – Mein Garten.“, der Verbraucherkampagne der Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse (BVEO), 150 kg Tomaten geschnippelt und zu köstlichem Ketchup verarbeitet.

Tomatige Genuss-Party mit Urlaubsfeeling

Rund 300 Tomaten-Fans folgten der Einladung und schnippelten und tanzten was das Zeug hielt. Der Bär steppte bis in die Abendstunden – mit fantastischem Blick auf den Untersee, das Schweizer Ufer und einen bilderbuchmäßigen Sonnenuntergang! Im Mittelpunkt des Festivals stand der gemeinsame Spaß mit heimischen Tomaten, deren Vielfalt und geschmackliche Qualität einem breiten Publikum vorgestellt wurde. Und das aus gutem Grund. Denn mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von durchschnittlich 8,3 kg* ist das leuchtend rote Nachtschattengewächs das erklärte Lieblingsgemüse der Deutschen. (*Quelle: AMI, BMEL, Destatis)

Musik trifft Geschmack

Jeder konnte mitmachen, mitfeiern, mittanzen und sein selbstgemachtes Ketchup anschließend mit nach Hause nehmen. Tomaten-Experten der Reichenau-Gemüse eG erklärten direkt vor Ort, warum Tomate nicht gleich Tomate ist und zeigten im Rahmen einer Gewächshausführung wie die „Paradiesäpfel“ am besten gedeihen. Und jeder, der geschmacklich noch nicht festgelegt oder seine aktuelle Lieblingstomate einem Konkurrenz-Check unterziehen wollte, war herzlich eingeladen an einer Sortenschau mit Probier-Parcours teilzunehmen. Auch für das körperliche Wohl war gesorgt. Sternekoch Jochen Fecht vom Restaurant „San Martino“ verwöhnte alle Gäste mit tomatigen „Sterne-Rezepten“ (inklusive Rezept zum Nachkochen) und Halil Yarba von „Pizza-Tassone“ mit guter bodenständiger Pizza.

Über „Deutschland – Mein Garten.“
„Deutschland – Mein Garten.“ ist eine Verbraucherkampagne, die über die vielen Frische-, Qualitäts- und Umweltvorteile von Obst und Gemüse aus Deutschland informiert. Ziel ist es, Verbrauchern die heimischen Produkte, deren Saison und ihre Vorzüge näher zu bringen. Initiator der Kampagne ist die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e.V. (BVEO).

Über die BVEO
Seit 1970 ist die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e.V. (BVEO) der nationale Zusammenschluss von Erzeugerorganisationen und Einzelunternehmen für Obst und Gemüse. Unter dem gemeinsamen Dach haben die Mitglieder wichtige Kompetenzen gebündelt, um ihr gemeinsames Know-how für die hohen Qualitätsstandards von deutschem Obst und Gemüse einzusetzen. Neben der Organisation von Messe- und Kongressauftritten vertritt der Verband vor allem die politischen Interessen seiner Mitglieder und steuert die PR- und Marketingmaßnahmen.

Impressionen der tollen Tomaten-Party finden Sie unter www.deutsches-obst-und-gemuese.de .