Bild: Jing

Wussten Sie, dass Erdnüsse eine der wichtigsten Kulturpflanzen für den Agrarsektor in Argentinien sind? Da 90 Prozent aller in Argentinien produzierten Erdnüsse exportiert werden, ist es für argentinische Erdnussbauern unerlässlich, internationale Zertifizierungen zu erhalten.

Im Rahmen des „Farm Assurer“- Kurses des BayG.A.P. Service-Programm – das Landwirte auf der ganzen Welt dabei unterstützt, sich zertifizieren zu lassen und mit der Lebensmittel-Wertschöpfungskette in Verbindung zu bringen – 20 Experten aus dem Erdnusssektor in Argentinien nahmen im September an speziellen Schulungen teil.

Mit dem Abschluss des Kurses erhielten sie eine internationale Zertifizierung, die laut Luis Andrés Rodriguez, verantwortlich für Grower Marketing in Argentinien, „die Tür zu neuen Märkten öffnet, insbesondere zu denjenigen, die weiter entwickelt und anspruchsvoller sind.“

Erdnüsse sind eine sehr wichtige Ernte in Argentinien: 90 Prozent werden in der Provinz Córdoba angebaut, wo zwölf Unternehmen die Anbaufläche bewirtschaften. Da 90 Prozent der produzierten Erdnüsse exportiert werden, müssen sich die Landwirte unbedingt an die internationalen Standards von GLOBALG.A.P. anpassen, um ihre Wettbewerbsfähigkeit sicherzustellen, neue Märkte zu erschließen und ihr Geschäft weltweit auszubauen.

Luis Andrés Rodriguez ist überzeugt, dass „Nachhaltigkeit der Schlüssel ist, um weiterhin auf eine Art und Weise zu wirtschaften, die alle profitieren: der Produzent, die Umwelt und der Verbraucher.“