Banken unterstützen Umwandlung von Greenyard

Mit Unterstützung seiner Banken ist Greenyard in vollem Gange, um den Transformationsplan umzusetzen

Die Geschäftsbanken von Greenyard stimmen einer 15-monatigen Freistellungsfrist während der Durchführung des Transformationsplans, der Desinvestitionen und der zusätzlichen Kapitalerhöhung im laufenden Rechnungsjahr zu, wie vom Management von Greenyard festgelegt.

Greenyard hat kürzlich seinen Transformationsplan und den überarbeiteten Geschäftsplan mit seinen Beziehungsbanken geteilt. Die Kombination beider Pläne bildet die Grundlage für die Erholung des Unternehmens. Mit dem Abschluss der Einwilligungserklärung unterstützen die Banken die erfolgreiche Umwandlung von Greenyard in eine gesündere und stärkere Organisation in den nächsten Jahren.

Diese Vereinbarung gibt Greenyard die Zeit, Ruhe und Liquidität, um den Transformationsplan umzusetzen, abhängig von der Realisierung der verschiedenen Transformationsergebnisse, der rechtzeitigen und sorgfältigen Veräußerung von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Vermögenswerten und der Identifizierung eines Eckpfeilers, der ein nachfolgendes zusätzliches Kapital unterstützt sowie die Erkundung eines Verkaufs der Division Prepared.

Es wird erwartet, dass eine Kombination aus dem Wachstum des Adjusted REBITDA mit Neugeldern aus Desinvestitionen und einer Kapitalerhöhung die beabsichtigte Entschuldung eines Verhältnisses von Nettoverschuldung zu Adjusted REBITDA innerhalb der nächsten drei Jahre unter 3,0x sichern wird.

Greenyard schätzt die Zeichen des Vertrauens und der positiven Reaktionen verschiedener Stakeholder im Zusammenhang mit den jüngsten Nachrichten. Greenyard verpflichtet sich, den Markt zu gegebener Zeit über die Ergebnisse seiner verschiedenen Initiativen und Maßnahmen zu aktualisieren.

Weitere Informationen erhalten Sie von Greenyard: Dennis Duinslaeger, Investor Relations T +32 15 32 42 49 Dennis.duinslaeger@greenyard.group