Quelle: AZERTAC

(Azertac) Die Ernte von Feijoa läuft seit mehreren Tagen in den Plantagen des Distrikts Astara. Das trockene Wetter im Sommer dieses Jahres wirkte sich auch auf die Produktion von Zitrusfrüchten in der Region aus.

Landwirte und Pflanzenproduzenten in der Region gaben an, dass die Produktivität trotz aller im Sommer ergriffenen Maßnahmen, da trockenes Wetter für Früchte ungünstig ist, niedrig ist. Der Preis für Feijoa (Guave) pro Kilogramm lag bisher bei 0,50 – 1,00 Manat, und wird in diesem Jahr um 1,00 – 2,00 Manat ansteigen. Dieser Preis befriedigt jedoch auch die Hersteller nicht.

In den kommenden Tagen wird jedoch mit einem Preisrückgang gerechnet, da es in diesem Jahr auch keinen Export von Feijoa-Produkten in die russischen Märkte gibt. Daher müssen und können die Landwirte ihre Produkte nur auf dem Inlandsmarkt verkaufen.

Die Ernte in den Feijoa -Gärten wird bis Mitte November fortgesetzt. Im vergangenen Jahr wurden auf 855,2 Hektar im Distrikt Astara, 4828 Tonnen Feijoa geerntet.