Joan Mir, Geschäftsführer von Anecoop Bild: Anecoop

Anecoop spendet als Reaktion auf die COVID-19-Krise, 7.500 Kilo Obst an verschiedene Institutionen

  • Die ersten zwei Tonnen Obst werden heute an das IFEMA-Feldkrankenhaus in Madrid geliefert
  • Cáritas, Casa Caridad und andere Einrichtungen aus verschiedenen Provinzen, die unterprivilegierten Menschen helfen, erhalten ab heute Zitrusfrüchte und andere Früchte

Valencia, 26. März 2020 – Anecoop und seine Mitgliedsgenossenschaften und -unternehmen reagieren auf die Coronavirus-Krise, die vor allem die Schwächsten trifft, indem sie 7.500 Kilo Obst an verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen in den Provinzen Murcia, Almeria, Castellon, Valencia und Alicante sowie an das Krankenhaus spenden, das in der IFEMA Madrid eingerichtet wurde, um die von COVID-19 Betroffenen zu behandeln.

Im Namen der Organisation wollte Joan Mir, Geschäftsführer von Anecoop, eine Botschaft der Ermutigung an alle Bürgerinnen und Bürger und insbesondere an die von dieser Pandemie am stärksten betroffenen Personen senden: „Mit dieser Sendung wollen wir alle informieren, dass der Agrar- und Ernährungssektor in diesen schwierigen Tagen seine Anstrengungen verdoppelt, um die Gesellschaft weiterhin zu ernähren, einschließlich der von dieser Krise am stärksten betroffenen Menschen wie Kranke, Mitarbeiter des Gesundheitswesens und die schwächsten sozialen Gruppen“.